Narrator 2.2.1Narrator 2.2.1
Texte und Geschichten mit verteilten Rollen vorlesen lassen

Neu in 2.2.1:
(2010-08-25)

  • Narrator benötigt jetzt Mac OS X 10.7 oder höher (Narrator 2.2.1 unterstützt Mac OS X 10.6 oder frühere Versionen nicht mehr!).
  • Gatekeeper in Mac OS X 10.8 warnt nicht mehr, dass das Programm von einem unbekannten Entwickler sei.

Neu in 2.2.0:
(2011-08-08)

  • Sie können ab jetzt die wesentlich verbesserten Stimmen verwenden, die mit Mac OS X 10.7 ausgeliefert werden.

Neu in 2.1.0:
(2010-08-25)

  • Narrator ist jetzt ein Produkt von Mariner Software.
  • Narrator-Benutzer mit vorhandener 2.x-Lizenz können zur Mariner-Version gratis aufsteigen.

Neu in 2.0.7:
(2010-02-22, R 2013)

  • Problem behoben, das unter bestimmten Umständen beim Finden von Lizenzen auftrat.

Neu in 2.0.6:
(2009-11-09, R 2012)

  • Fehler behoben, der bewirkte, dass Alter, Geschlecht und die Schieberegler beim Verändern der Sprecher oder Charaktere nicht aktualisiert wurden.
  • Fehler behoben, der ab und zu bewirken konnte, dass der [Abspielen]-Knopf nicht mehr funktionierte, wenn schnell zwischen Abspielen und Pause gewechselt wurde oder Stimmen-Attribute zu schnell verändert wurden.

Neu in 2.0.5:
(2009-09-27, R 2011)

  • Workaround eingebaut für einen Fehler in Mac OS X 10.6 (Snow Leopard), der verhinderte, dass Narrator-Dokumente geöffnet werden konnten. Vielen Dank an Apples technischen Entwickler-Support. Wir bitten um Entschuldigung für alle entstandenen Unannehmlichkeiten!

Neu in 2.0.4:
(2009-08-24, R 2010)

  • Problem im Einstellungen-Fenster behoben, das dazu führte, dass manche Änderungen nicht übernommen wurde, wenn bei geöffnetem Einstellungen-Fenster das Programm beendet wurde (vor allem, wenn der Eingabecursor noch in einem Eingabefeld stand).
  • Problem behoben, das in sehr seltenen Fällen dazu führen konnte, dass Lizenzen nicht gefunden wurden.
  • Die eingebaute Kagi-Kaufhilfe wurde auf die neueste Version aktualisiert, die einige Probleme mit Leopard behebt.

Neu in 2.0.3:
(2008-09-15, R 2009)

  • Problem in der Funktion Für iTunes exportieren behoben, das dazu führen konnte, das der Import der Daten in iTunes mit einem Parameter-Fehler abgebrochen wurde, wenn man sehr große Textmengen exportierte.
  • Bei der Funktion Für iTunes exportieren ist die Länge eines Textes jetzt auf 20.000 Zeichen begrenzt, um zu verhindern, dass der Export-Mechanismus überladen wird.
  • Ursache für gelegentliche Abstürze behoben, wenn das Hervorheben des aktuell gesprochenen Wortes nicht mit dem aktuell gesprochenen Wort synchron war.
  • Das automatische Hervorheben in der Aussprache von Stimmen, die nicht von Apple stammen, wurde abgeschaltet, um einen Fehler in den Cepstral-Stimmen zu umgehen, durch den es manchmal zu Ausgabefehlern kommt, auch wenn der Text einwandfrei formatiert ist.

Neu in 2.0.2:
(2008-06-30, R 2008)

  • Fehler behoben, durch den das Programm abstürzen konnte, wenn man direkt nach dem Ändern von Text oder Linealen das Dokument sicherte.
  • Fehler behoben, durch den die Erinnerung zum Lizensieren trotzdem erschien, obwohl das Programm schon lizensiert war, wenn man das Programm indirekt (über einen Doppelklick auf ein Dokument) startete.
  • Kosmetischer Fehler in der Funktion Updates suchen behoben, der sich zeigte, wenn man eine Hauptlizenz benutzt und nur Hauptlizenzen möchte, aber eine Betaversion verfügbar ist.

Neu in 2.0.1:
(2008-04-14, R 2007)

  • Fehler behoben, durch den manchmal die Schieberegler für Tempo und Tonhöhe nicht richtig funktionierten.

Neu in 2.0.0:
(2008-03-17, R 2006)

Narrator-Dokumente:
  • Das Narrator-Dokumentfenster wurde komplett neugestaltet und an die Leopard-Standards angepasst.
  • Das Akteure-Schiebefenster wurde durch eine Akteure-Liste links im Dokumentfenster ersetzt, deren Parameter im Feld darunter eingestellt werden können.
  • Oberhalb der Akteure-Liste gibt es jetzt eine Kapitel-Liste. So können Sie z.B. sehr lange Dokumente in Kapitel unterteilen, um sie leichter handhaben zu können.
  • Die Methode zum Wechseln der Akteure für die Sprachausgabe wurde geändert: Anstelle von Textfarben setzen Sie jetzt Marker im Text ein. Sie können z.B. einen Akteur wählen und den Button Zuweisen anklicken, oder einen Akteur doppelklicken (nicht seinen Namen, sondern das Kopfsymbol davor), oder Sie können einen Akteur in den Text ziehen.
  • Die Akteure haben immer noch individuelle Farben, aber diese werden im Text nur noch als Marker-Hintergrund gezeigt, damit Sie sich im Text leichter orientieren können.
  • Wenn Sie Text selektiert haben und eine Stimme zuweisen, wird der gewählte Akteur vor dem selektierten Text und der vorher für diesen Text zuständige Akteur hinter dem selektierten Text eingefügt – sehr praktisch, um z.B. Zitate mit verteilten Rollen sprechen zu lassen usw.
  • Sie können jetzt sog. diskontinuierliche Textblöcke markieren, indem Sie beim Selektieren die [cmd]-Taste gedrückt halten. Das ist sehr nützlich, wenn Sie mehrere Passagen einem Akteur zuweisen wollen.
  • Fett oder kursiv gestalteter Text wird beim Sprechen stärker betont, wenn ein Wort max. 15 Zeichen hat, um die Sprachausgabe natürlicher und flexibler zu machen.
  • Der Akteur Stumm (überspringen) hat jetzt einen Spieldauer-Parameter, mit dem Sie auf Wunsch einstellen können, dass bei diesem Akteur eine kleine Verzögerung stattfindet.
  • Die Standard-Erzählernamen wurden von Default (für Victoria) und Karaoke (für Stumm (weiterlesen)) zu Erzähler und Sie geändert. Ein neuer Erzähler namens Notiz nutzt die Stimmen-Einstellung Stumm (überspringen).
  • Die Parameter für Tempo, Tonhöhe, Tonfall und Lautstärke können jetzt einzeln auf Standardwerte zurückgesetzt werden.
  • Ein Welcome to Narrator!-Dokument wird beim allerersten Programmstart von Narrator automatisch geöffnet, das als Demo die wichtigsten Funktionen vorstellt.
  • Narrator-Dokumente unterstützen jetzt Spotlight-Suche sowie Leopards neue QuickLook-Miniaturansichten und -Vorschaubilder.
  • Da Narrator jetzt Apples weiterentwickeltes CoreData-Framework benutzt, werden auch größere Dokumente rascher geöffnet und das Widerrufen von Aktionen wurde verbessert.
  • Narrator-2-Dokumente haben das Datei-Suffix .narrative. Narrator 2 kann Dokumente von Narrator 1 (mit dem Suffix .narrator) und verschiedene andere Formate öffnen.
Export:
  • Wichtige neue Funktionen: Als AAC exportieren und Für iTunes exportieren.
  • Mit der Funktion Als AAC exportieren können Sie die Sprachausgabe des aktuellen Kapitels (oder nur des selektierten Texts, wenn Sie welchen selektiert haben) in eine AAC-enkodierte .m4a-Tondatei exportieren, die anschließend im Finder abgespielt bzw. manuell in iTunes oder einen anderen Player importiert werden kann. Die Stimmen der verschiedenen Akteure werden in eine Sounddatei zusammengemischt, so als ob Sie sie in Narrator anhören würden.
  • Die Funktion Für iTunes exportieren ist dem AAC-Export ähnlich, allerdings wird in einen Ordner exportiert, den Sie in den Einstellungen festlegen. Anschließend wird die Datei in iTunes importiert, komplett mit Track-Informationen, mit einer Textzusammenfassung im Liedtext des Tracks. So können Sie sehr bequem Narrator-Geschichten auf Ihrem iPod oder iPhone hören.
Einstellungen:
  • Sie können jetzt den Standardmodus für Rechtschreib- und Grammatik-Prüfung, intelligentes Kopieren/Einfügen, Zitate und Links festlegen.
  • Mit einer neuen Einstellungs-Option können Sie festlegen, dass geöffnete Dokumente automatisch vorgelesen werden sollen.
  • Die Sicherheitsfragen beim Löschen von Kapiteln oder Akteuren können jetzt über Checkboxen im Einstellungen-Dialog abgeschaltet und wieder aktiviert werden.
  • Der Standard-Schriftsatz kann jetzt festgelegt werden.
  • In den Einstellungen können Sie festlegen, dass die zuletzt benutzten Dokumente beim Programmstart wieder geöffnet werden und dass andernfalls ein neues Dokument angelegt werden soll.
  • Im Einstellungen-Dialog gibt es jetzt eine Seite Wörterbuch, in der Sie eine Liste von Wörtern oder Phrasen festlegen können, die anders ausgesprochen werden sollen. So können Sie die automatische Aussprache feiner justieren.
  • Für die neu verfügbaren Exportfunktionen wurde im Einstellungen-Dialog eine neue Seite Export hinzugefügt.
  • Die standardmäßig eingestellte Art von Programmversionen bei der Update-Suche richtet sich jetzt nach der Art des verwendeten Programms. Wenn Sie jemals eine Beta-Version benutzt haben, wird davon ausgegangen, dass Sie mit Betaversionen umgehen können und Sie werden über neue Betas informiert. Natürlich können diese Einstellungen in den Update-Einstellungen geändert werden.
  • Ein Button Standardeinstellungen wiederherstellen wurde in den Einstellungen-Dialogseiten hinzugefügt, mit dem die empfohlenen Werte jederzeit wiederhergestellt werden können.
  • Der Knopf zum Zeigen/Ausblenden der Symbolleiste wurde im Einstellungen-Dialog entfernt, entsprechend der Vorgaben von Apple zum Gestalten von Programm-Oberflächen.
Übersetzung:
  • Deutsche Übersetzung hinzugefügt. de
  • Französische Übersetzung hinzugefügt. fr
Fehlerbehebung:
  • Die Sprachausgabe wird jetzt angehalten, wenn das Dokumentfenster geschlossen wird.
Anderes:
  • Verschiedene Funktionen, die Leopard anbietet, sind jetzt im Programm verfügbar, wie z.B. Grammatik-Prüfung, intelligente Link-Erkennung, intelligente Anführungszeichen-Ersetzung, URL-, Listen- und Tabellen-Funktionen, Textstil-Listen usw.
  • Das Programm-Handbuch ist jetzt als Apple-Hilfe verfügbar, so dass Sie Informationen über Narrator nachlesen können, ohne einen Webbrowser öffnen zu müssen. Natürlich ist es weiterhin auch online verfügbar.
  • Das Lizenzen-Fenster zeigt jetzt mehr Informationen, unterstützt das Wiederfinden verlorener Lizenzen, die neuen Upgrade-Lizenzen usw.
  • TrialPay wird als neue Methode angeboten, das Programm zu erhalten, ohne es direkt kaufen zu müssen (Sie können diese Methode jederzeit auf der Dejal-Website ausprobieren).
  • Die Testzeitraum-Erinnerung zählt nicht mehr aufwärts, sondern abwärts.
  • In der Werkzeugleiste des Hauptfensters wird jetzt gezeigt, wieviel Tage im Testzeitraum noch übrig sind.
  • Die zufälligen täglichen Erinnerungsmeldungen wurden entfernt, da im Hauptfenster jetzt sichtbar ist, wieviel Tage im Testzeitraum noch übrig sind.
  • Das OS erkennt jetzt den Dienste-Menü-Befehl, ohne dass Sie sich vorher abmelden müssen.
  • Die Rückmeldung- und E-Mail-Optionen im Hilfe-Menü wurden ersetzt durch Menüeinträge, die zum Narrator-Supportforum und zum Dejal-Blog führen.
  • VersionTracker, MacUpdate und iusethis können jetzt via Hilfe-Menü aufgerufen werden; ebenso die Narrator-Stimmentalent-Seite (auf der Sie weitere Stimmen erwerben können).
  • Die interne Methode zum Aktualisieren der Versions- und Release-Nummern wurde geändert.
  • Das Dejal-Logo wurde von Emily Pfeifer professionell neugestaltet; alle entsprechenden Stellen wurden aktualisiert.
  • Das Programm wird mit den aktuellsten Entwicklungswerkzeugen unter Mac OS X Leopard bearbeitet; viele Verbesserungen unter der Haube.
  • Das Programm wird nicht länger als Disk-Image (DMG) vertrieben, sondern als ZIP-Archiv, weil das für alle praktischer ist. Rückmeldungen sind willkommen!
  • Universal Binary für PowerPC- und Intel-Maschinen.
  • Mac OS X 10.5 (Leopard) oder höher ist erforderlich. Version 1.1.4 ist immer noch verfügbar und funktioniert weiterhin mit Mac OS X ab Version 10.1.5.
  • Narrator 2 ist ein kostenpflichtiges Upgrade von Narrator 1. Wer Narrator seit dem 01.10.2007 gekauft hat, hat Anspruch auf ein kostenloses Upgrade; in diesem Fall bitten wir um Nachricht.

Historie-Archiv