Amadeus Lite 2.6Amadeus Lite 2.6
Amadeus Lite - der schlanke, aber starke Audio-Editor
Ja, ab Version 2.0.3. Wenn Sie eine frühere Version nutzen, bitten wir Sie, das Upgrade zu holen.

Amadeus Lite 2.0 ist ein Gratis-Upgrade für alle registrierten Nutzer von Amadeus Lite.

Generell gilt für zukünftige Aktualisierungen, dass kleinere Updates für bestehende Nutzer immer kostenlos sein werden. Der Entwickler von Amadeus Lite entscheidet zum gegebenen Zeitpunkt, ob es ein kostenpflichtiges Upgrade auf eine neuere Generation des Programms geben wird.

Die wichtigsten Unterschiede sind:
  • Amadeus Lite kann jetzt QuickTime-Dateien lesen und schreiben. Außerdem bleiben Videospuren unberührt, wenn Sie die Tonspur eines QuickTime-Films bearbeiten.
  • Amadeus Lite kann jetzt 32-bit-Audiodateien lesen und schreiben.
  • Die neue Version unterstützt die Audioformate 3GP und AMR ebenso wie die Möglichkeit, iPhone-Klingeltöne zu erzeugen.
  • Insgesamt verbesserte Stabilität und viele Fehlerkorrekturen.

Der einzige Weg, um die Unterschiede wirklich zu erleben, ist, Amadeus Lite 2.0 herunterzuladen und auszuprobieren.

Ja, für Studierende gibt der Hersteller 20 % Rabatt. Senden Sie einfach eine E-Mail von Ihrer Universitäts-Adresse an Martin@HairerSoft.com, um nach dem Gutschein zu fragen.
Ja, laden Sie einfach Amadeus Pro auf den neuen Computer und geben Sie die Registrierdaten, die Sie erhalten haben als Sie Amadeus Lite gekauft haben. Wenn Sie Ihre Registrierdaten verloren haben, senden Sie uns eine unter Angabe der E-Mail-Adresse und des Kaufdatums.

Sie erscheinen so nur in iTunes. Der Grund ist, dass iTunes leider nicht korrekterweise die CD-TEXT-Informationen von der CD liest (wie es jeder CD-Player macht), sondern versucht, besonders clever zu sein und die Daten von einer Online-Datenbank (Gracenote) abfragt, wobei versucht wird, die CD anhand der Länge der Stücke zu erkennen. Es ist gut möglich, dass für Ihre zuhause zusammengestellte CD anhand dieser Daten eine völlig andere, kommerzielle CD gefunden wird, die genau die gleichen (oder sehr ähnliche) Stück-Längen hat - daher der Datenmüll. Abgesehen davon, dass es nützen könnte, Apple inständig zu bitten, diesen Fehler (Feature?) zu beheben, kann man nicht viel machen. Eines vielleicht: Sie könnten die CD als Daten-CD anstatt als Audio-CD brennen, aber dann wiederum könnten Sie sie auf den meisten CD-Playern nicht abspielen.

Wie Sie der Erklärung entnehmen können, ist dies kein spezifisches Problem von Amadeus Lite. Dasselbe passiert, wenn Sie eine CD mit iTunes oder irgendeinem anderen CD-Brennprogramm brennen.

Das kann passieren, wenn Sie versuchen, eine komprimierte Datei mit hoher Qualität aus unkomprimierten Audiodaten mit schlechter Qualität zu erzeugen, was Sie normalerweise sicher nicht tun würden. Verringern Sie einfach die Bitrate in den MP3-/AAC-Einstellungen; dann geht's.
Nicht ohne weitere Programme. Die frei erhältlichen Programme SoundFlower und Jack OS X ermöglichen es, die Tonausgabe beliebiger Programme (z.B. iTunes) zum Aufnehmen in Amadeus Lite umzuleiten. Um zu erfahren, wie das geht, schauen Sie bitte in die Anleitungen dieser Programme oder in Abschnitt 8.4 des Handbuchs von Amadeus Lite.
Sie finden die Bedingungen der Einzelnutzer-Lizenz hier (englischer Originaltext) und die Bedingungen der Firmen-Lizenz hier (englischer Originaltext). Zusammenfassend gilt, dass die Einzelnutzer-Lizenz für einen Anwender ist (so dass z.B. Sie und Ihre Partnerin/Ihr Partner insgesamt zwei Lizenzen benötigen), die allerdings auf bis zu drei verschiedenen Computern genutzt werden dürfen. (Wenn Sie also einen Desktop-Computer zuhause und ein MacBook zum Reisen haben, können Sie das Programm auf beiden installieren).
Öffnen Sie in den Systemeinstellungen die Seite Tastatur & Maus. Seit Mac OS 10.3 schon können Sie dort beliebigen Menüeinträgen Tastaturkurzbefehle zuweisen.
Diese Schieberegler steuern die Hardware direkt. Daher sind sie nur wählbar, wenn Ihre Hardware momentan Reglerkontrolle bietet und der Treiber Ihrer Hardware dies korrekt unterstützt. Wenn eine bestimmte Hardware dies nicht unterstützt, können wir leider nichts daran ändern. Sie sollten generell darauf achten, dass die Signalstärke korrekt eingestellt ist, bevor das Signal Ihre Hardware erreicht (oder benutzen Sie Regler direkt an Ihrer Hardware, wenn vorhanden). Stellen Sie zudem sicher, dass Sie im Moment das richtige Ton-Eingabegerät benutzen. Mit dem Programm Audio-MIDI-Setup im Ordner /Programme/Dienstprogramme/ können Sie prüfen, ob ein bestimmtes Gerät Reglerkontrolle bietet: Wählen Sie das Gerät und prüfen Sie, ob die Eingabe-Schieberegler wählbar sind oder nicht.

Beachten Sie dass das iMic einen kleinen schwarzen Schalter hat, mit dem Sie zwischen Mikrofon-Lautstärke-Eingabe und Line-in-Lautstärke-Eingabe umschalten können. Vergewissern Sie sich, dass dieser Schalter in der gewünschten Position steht.

Nein, Amadeus Lite kann nur über den Mac App Store gekauft werden.
Von Zeit zu Zeit versucht Amadeus, per HTTP-Anfrage festzustellen, ob es eine neuere Version gibt. Dabei geschieht exakt das, was auch geschieht, wenn Sie auf diesen Link und auf diesen Link klicken (d.h., es wird eine Textdatei empfangen). Falls Sie nicht möchten, dass das Programm selbständig nach neueren Versionen sucht, oder falls Sie uns nicht trauen, können Sie die automatische Update-Suche einfach im Update-Abschnitt der Einstellungen von Amadeus Pro abschalten.
Ja! Wählen Sie im Hilfe-Menü den Menüeintrag Hilfe zu Amadeus Lite .... Sie können das Handbuch auch hier herunterladen.
Apple verbietet Programmen anderer Anbieter, M4P-Dateien zu öffnen. Eine Problemlösung hierzu könnte sein, die Dateien in iTunes abzuspielen und mit Jack die iTunes-Ausgabe aufzuzeichnen. Eine andere Lösung ist, die Datei(en) auf Audio-CD zu brennen und von dort aus zu öffnen.
Neu in 2.6:
  • Verbesserte Unterstützung von QuickTime- und mp4-Filmdateien, wobei auch Metadaten und ...
  • Verbesserte Unterstützung von m4a-Dateien.
[Mehr ...]
Neu in 2.5.1:
  • Fehlerkorrekturen.
Neu in 2.5:
  • Unterstützt den Dark Mode (Dunkelmodus) unter macOS Mojave.
  • Exportiert einzelne Spuren über das Spuren-Menü.
[Mehr ...]
System-­Anforderungen:
OS X 10.8 (Mountain Lion) oder höher