Simon 5.0Simon 5.0
Monitor für Änderungen und Fehler in Websites und Servern

Zurück zur aktuellen Historie

Neu in 4.3.1:
(2018-10-08, R 4034)

  • Absturz beim Generieren eines Berichts behoben.
  • Weitere Anpassungen für den Mojave-Dunkelmodus.

Neu in 4.3:
(2018-09-19, R 4033)

Mojave-Dunkelmodus und Kompatibilität
  • Der gesamte Programm-Inhalt wurde aktualisiert, um den Dunkelmodus in macOS 10.14 zu unterstützen.
  • Die Skript-Voreinstellungen wurden aktualisiert, um unabhängige Vordergrund- und Hintergrundfarben im Hell- und Dunkelmodus von Mojave zu unterstützen.
  • Problem behoben, dass Modus-Buttons kurz erschienen, wenn sie nicht bearbeitet wurden, und andere Ansicht-Probleme in Mojave behoben.
  • Gebaut für Mojave (macOS 10.14), aber immer noch kompatibel bis einschließlich Yosemite (10.10).
Jeder Test kann jetzt wahlweise einer Meta-Refresh-Anweisung folgen oder nicht folgen
  • Der Abschnitt Andere des Web (HTTP) Service-Editors hat jetzt eine Option Folge beliebigem Meta-Refresh-Header zu einer anderen Seite.
  • Manchmal werden Meta-Refreshs genutzt, um zu einer anderen Webseite weiterzuleiten, z.B. <meta http-equiv="refresh" content="0; url=https://www.dejal.com/">. Meta-Refreshs, die dieselbe Seite neuladen, werden ignoriert.
  • Diese Option ist standardmäßig eingeschaltet. Sie ersetzt eine versteckte Voreinstellung und bezieht sich jetzt nur noch auf Tests.
Verschiedene Verbesserungen in den Pause- und Autopause-Funktionen
  • Die Autopause-Logik wurde verbessert, so dass sie auch für einen ganzen Tag funktioniert (wähle z.B., um das ganze Wochenende zu pausieren, Woczhenenden von 00:00 bis 00:00).
  • Wenn ein Test beim Programmstart automatisch pausieren sollte, funktioniert das jetzt.
  • Beim Bearbeiten der Autopause-Einstellungen wird das nächste fällige Label live aktualisiert (und sagt jetzt, wenn Datum und Zeit den aktuellen Zeitpunkt umfassen).
  • Wenn bei Anzeige der Vorschau ein Test pausiert und dann das Programm beendet wird, bleibt der Test beim Neustart pausiert (so dass die Vorschau nicht mehr einen neuen Test erzwingt).
  • Nach dem Pausieren oder Fortsetzen eines Tests bei Anzeige der Vorschau wird diese nun aktualisiert, um den neuen Status anzuzeigen.
Zahlreiche Anpassungen von Diensten und Filtern
  • Die Skript-Funktion wurde geändert, so dass es jetzt Skripte unterstützt, die nur bei Fehlern ausgeben, aber immer noch erfolgreich abschließen können, wie z.B. curl.
  • Absturzfehler behoben, der beim Bearbeiten eines Tests auf der Filter-Seite auftrat, wenn Daten von Version 2 oder noch früher aktualisiert wurden.
  • Das Passwort-Feld in Port-basierten Tests wurde korrigiert, so dass es seinen Wert merkt.
  • Die Port-basierte Vorschau kann jetzt nicht mehr mehrfache Dienst-Abschnitte bekommen.
  • Der Filter Block ausschließen wurde korrigiert, da er immer in ein TimeOut lief, wenn er versuchte, Text nach dem Endtext zu extrahieren.
  • Das Layout des Inhalt-Filters wurde verbessert.
Die Standarddaten wurden aktualisiert
  • Der Standardtest Neueste Nachrichten vonh Apple wurde durch den Test Apple-Newsroom mit den entsprechend neuen Nachrichten-URLs ersetzt, sowie auch alle entsprechenden Filter.
  • Die Standarddaten zur Nutzung von HTTPS in Dejal-Links wurden aktualisiert.
  • Der Standarddienst FTP-Verzeichnis-Listing wurde entfernt, weil macOS das FTP-Kommandozeile-Werkzeug nicht länger bereithält.
Und viele weitere Verbesserungen
  • Im Ansicht-Menü hatte der Vorschau-Menüeintrag keinen Haken, wenn er selektiert war.
  • Es gab eine festverdrahtete Logik, nach der ein Fehlschlag ignoriert werden sollte, wenn mehr als drei Minuten seit dem Start vergangen waren, um zu berücksichtigen, falls der Mac während einer Prüfung einschläft. Jetzt nutzt sie eine Minute nach dem Timeout-Intervall, so dass sie besser mit langen Test-Timeouts klarkommt.
  • Der Fabric-Crashreporter wurde entfernt, da er zu viele unnötige Daten an einen Drittanbieter schickte.
  • Die Setapp-Unterstützung wurde aktualisiert. (Sie möchten Simon und viele andere Programme abonnieren? Probieren Sie Setapp aus.)
  • Das Handbuch wurde aus dem Programm entfernt, weil es nicht zuverlässig funktionierte. Die Hilfe ist nach wie vor online verfügbar.
  • Um Version 4.3 zu feiern, wurden die Preise für einen begrenzten Zeitraum gesenkt!

Neu in 4.2.2:
(2017-02-28, R 4031)

  • Die Setapp-Unterstützung wurde aktualisiert. (Sie möchten Simon und viele andere Programme lieber abonnieren? Probieren Sie Setapp aus.)
  • Es gibt jetzt eine Kaufoption im Programm, so dass Sie eine Lizenz kaufen können, ohne das Programm verlassen zu müssen (nicht in der Mac-App-Store-Version).
  • Das Ergebnis-Etikett wurde so korrigiert, dass beim Bearbeiten eines Zahl-Filters das richtige Statussymbol und die richtige Ergebnisnachricht gezeigt werden.
  • Der Skript-Editor wurde geändert, um zu verhindern, dass er intelligente Anführungszeichen und Striche verwendet, was zu Problemen beim Ausführen von Skripten führen konnte.
  • Ausnahmefehler im MySQL-Dienst behoben.
  • Eine Vielzahl anderer kleinerer Fehlerkorrekturen.
  • Unterstützt macOS Sierra (ist aber immer noch abwärtskompatibel mit Yosemite).

Neu in 4.2.1:
(2016-10-20, R 4030)

  • Problemlösung für einen Fehler in OS X 10.11, der das Autorisieren von Twitter-Kontozugängen verhindert.
  • Setapp wird unterstützt.

Neu in 4.2:
(2016-02-22, R 4028)

Filter zum Ausschließen von Blöcken
  • Ein neuer Filter zum Ausschließen von Blöcken wurde hinzugefügt, der den Text außerhalb des Blocks ausgibt, statt den Inhalt des Blocks, wie es der normale Block-Filter macht.
  • Die Block-Filterfunktion wurde erweitert, so dass Sie jetzt festlegen können, ob der Text vor dem Starttext, der Starttext selbst, der Text zwischen Start- und Endtext, der Endtext und/oder der Text hinter dem Endtext oder irgendeine Kombination davon ausgegeben werden soll, optional durch einen festlegbaren Separator verbunden.
Filter zur Unterschied-Analyse
  • Es gibt neue Filter Liste extrahieren, Änderungen in Liste extrahieren und RTF-Darstellung der Änderungen, die freundlicherweise von Max Cardale beigesteuert wurden. Lesen Sie die Kommentare zu diesen Filtern, um detaillierte Beschreibungen jedes Filters zu erhalten.
Neue Filtervariablen
  • Die neuen Filtervariablen {FilterIndex}, {FilterPreviousText} und {FilterInputVariable} unterstützen den Bezug auf vorher genutzte Filter, z.B. kann der zweite Filter den vorigen Text des ersten Filters via {Filter1PreviousText} sehen.
  • Rückwärts nummerierte Filtervariablen in der Form {FilterPrior1InputText} werden unterstützt, bei denen die Zahl ab dem Filter vor dem aktuellen Filter gewertet wird. Alle Filterzahl-Variablen sind im Format FilterPrior[Zahl] verfügbar. Dies sind intelligente Variablen, die nicht für Melder verfügbar sind, weil sie nur Werte kopieren, die schon verfügbar sind. (Für denn Fall, dass Sie das noch nicht wussten: Sie können nach dem Text Filter in jeder Filtervariable eine Zahl einfügen, um so Zugang zu vorigen Filtern zu erhalten; die Zahlen zählen ab 1 für den ersten Filter.)
  • Im Handbuch wurde eine Beschreibung der Ziffern in Filtervariablen hinzugefügt.
E-Mail-Verbesserungen
  • Die Vorschau unterstützt jetzt den E-Mail-Melder; sie zeigt die gesendete Nachricht mit Platzhalter-Werten für alle Variablen an. (Tipp: Sie können prüfen, ob ein E-Mail-Melder korrekt eingestellt ist, indem Sie sich die Vorschau anzeigen lassen, den Button [Neu laden] in der Symbolleiste anklicken oder im Ablage-Menü den Befehl Jetzt melden wählen.)
  • Das E-Mail-Transport-Fenster unterstützt jetzt STARTTLS-Verbindungssicherheit und Authentifizierung mit Password (PLAIN).
  • Wenn das Port-Feld leer ist oder eine Standard-Portnummer für eine Verbindungssicherheit enthält, wird die typische Portnummer automatisch geändert, wenn Sie die Verbindungssicherheit ändern.
Vorschau-Verbesserungen
  • Wenn die Vorschau-Seite für einen Dienst, Filter oder Melder gezeigt wird, der Vorschauen unterstützt (z.B. E-Mail oder Skripte), zeigt sie eine Nachricht Erneut in Vorschau laden, statt automatisch eine E-Mail zu senden oder das Skript zu starten (was zu unerwünschten Platzhalter-E-Mails oder Skript-Aktionen führen könnte). Um das Objekt erneut in der Vorschau anzusehen, klicken Sie den Button [Neu laden] in der Symbolleiste oder wählen Sie im Ablage-Menü den Befehl Jetzt melden.
  • Die Vorschau unterstützt jetzt auch Webinhalt-Encodings, die im Seitenquelltext statt im Seitenheader angegeben wurden (z.B. <meta charset="gb2312"> or <meta http-equiv="Content-Type" content="text/html; charset=gb2312"> für Chinesisch).
Verschiedene Fehlerkorrekturen in der Berichte-Funktion
  • Ein Problem beim Hochladen von Berichten zu FTP-Servern wurde behoben.
  • Ein Problem, das zum Absturz führen konnte, wenn man einen neuen Bericht anlegt, während das Vorschau-Feld selektiert ist, wurde behoben.
  • Ein Logik-Fehler, der dazu führte, dass die letzten Prüfungen, Änderungen usw. in den Detailseiten nicht angezeigt wurden, wurde korrigiert.
  • Falls ein Bericht noch gar nicht generiert wurde, wird die Anzeige des letzten Berichtsdatums jetzt korrekt dargestellt.
Upgrades noch bequemer lizensieren
  • Wenn Sie eine Upgrade-Lizenz hinzufügen, sucht der Upgrade-Server jetzt automatisch die Originallizenz, statt Ihnen mitzuteilen, dass die Originallizenz benötigt wirde (was zu Verwirrungen führen kann, weil dies eine ungewöhnliche Situation ist).
Viele weitere Sicherheits- und Stabilitätsverbesserungen
  • Das Sparkle-Framework für Updates wurde aktualisiert.
  • In den Updates-Einstellungen gibt es eine neue Option Via SSL, so dass Sie jetzt eine gesicherte Verbindung nutzen können, um nach Programm-Updates zu suchen und sie herunterzuladen. Diese Option ist standardmäßig eingeschaltet, kann aber abgeschaltet werden, wenn sie aus irgendeinem Grund nicht funktioniert.
  • Alle entsprechenden URLs für Lizenzen, Updates etc. wurden aktualisiert, um TLS/SSL zu nutzen.
  • Skripte werden jetzt als Base64-kodierter Text gesichert, um die Formatierung zu bewahren.
  • Ein Absturzfehler, der beim Editieren auf den Auto-Pause-Seiten auftreten konnte, wurde behoben.
  • Ein weiterer Absturzfehler, der beim Ändern der Seitenansicht am unteren Rand des Fensters auftreten konnte, wurde behoben.
  • Ein kosmetisches Problem, bei dem der Editor-Info-Hintergrund manchmal Datenmüll zeigte, wurde korrigiert.
  • Seltene Absturzursachen, die beim Löschen von Objekten auftreten konnten, wurden behoben.
  • Der Absturz, der beim Benutzen des Befehls Domain/IP konvertieren mit einem sehr langen Texteintrag auftreten konnte, ist behoben.
  • Ein seltene Absturzursache bei den Berichten wurde behoben.
  • Ein anderer seltener Absturz im Finden-Filter wurde korrigiert.

Neu in 4.1.1:
(2015-09-18, R 4021)

  • Absturzfehler in Mac OS X 10.11 behoben, der beim Tauschen von Tests auftrat, wenn die Vorschau eingeschaltet war.
  • Vorschau-Darstellung verbessert.
  • Ausnahmen für die Einschränkungen in Mac OS X 10.11 für http://-Zugriffe hinzugefügt.
  • Verschiedene Probleme, die durch die aktuellen Entwicklungswerkzeuge entdeckt wurden, behoben.

Neu in 4.1:
(2015-08-11, R 4021)

Neugestaltete Web-Funktionen
  • Der Web-Editor (HTTP) wurde deutlich umgestaltet und nutzt jetzt eine Seitenliste, die Parameter, Header, Cookies und Anderes enthält. Ein Klick auf ein Symbol öffnet die entsprechende Seite.
  • Das Methoden-Pop-up-Menü ist jetzt auf der Parameter-Seite, weil es anzeigt, wie die Parameter gesendet werden.
  • Die Felder Benutzername und Passwort sind jetzt auf der Anderes-Seite; sie sind nur nützlich, wenn Sie sich mit einem Server verbinden, der zum Authentifizieren auffordert (wie in einem Web-Browser auf einem Feld angezeigt; nicht zu verwechseln mit einem formularbasierten Log-in in einer Seite).
  • Auch die Test- und Melder-Ausgaben der Web-Funktionen haben diese Änderungen bekommen.
  • Die Web-Helfer-Applikation ist jetzt ein 64-bit-Programm.
Web-Funktionen unterstützen benutzerdefinierte Header
  • Die neue Header-Liste bietet Ihnen die Möglichkeit, eigene Header mit der Anfrage zu verschicken, z.B. Accept, User-Agent usw.
  • Beachten Sie bitte, dass alle per POST versendeten Anfragen die Header Content-Type und Content-Length mitsenden und dabei von Ihnen definierte gleichnamige Header überschreiben.
  • Dies gilt auch für Tests und Melder.
  • POST-Anfragen werden jetzt durch den kompakteren application/x-www-form-urlencoded Inhaltstyp gesendet, nicht mehr über multipart/form-data.
Unterstützuung dynamischer Webinhalte
  • Der Web-HTTP-Dienst hat eine neue Option, mit der Sie den gerenderten Quelltext etwas verzögert nach dem Basis-HTML-Code laden können, damit Sie auch dynamische Änderungen erfassen können, die heute dank JavaScript immer mehr genutzt werden.
Verschiedene Verbesserungen und Korrekturen
  • Wenn das Wann-Pop-up-Menü für einen Test-Filter auf Nie gesetzt ist, werden die Filter-Modul-Parameter jetzt wie erwartet ausgeblendet.
  • Der [-]-Button setzt jetzt das Wann-Pop-up auf Nie, wenn der letzte Filter oder Melder für den Test gelöscht wurde.
  • Problem behoben, durch das das Laden des Vorschau-Quelltexts nie aufhörte, wenn die Vorschau schon beim Laden des Programms angezeigt wurde.
  • Wenn ein neuer Test hinzugefügt wird, während die Vorschau angezeigt wird, erscheint jetzt eine Meldung, die mitteilt, dass noch kein Ort definiert wurde, statt direkt einen Fehlschlag für diesen neuen Test auszugeben.
  • Die Status-Symbole in der Tests-Liste wurden so geändert, dass sie jetzt die Einstellungen-Option Einfache Status-Symbole verwenden berücksichtigen (die nur grüne und rote statt nach einiger Zeit verblassender Farben anzeigen).
  • Der Menüeintrag Löschen wurde vom Ablage-Menü ins Bearbeiten-Menü verschoben, weil das der Position in den meisten anderen Programmen entspricht.
  • Das Ein- und Ausblenden von Menü- und Symbolleiste-Objekten wurde korrigiert und hängt jetzt von den selektierten Listen-Objekten ab.
  • Ein sehr ärgerliches Zertifikat-Problem mit dem Growl-Framework wurde behoben.
  • Ein paar Seiten im Handbuch wurden aktualisiert.
Absturzmelder hinzugefügt
  • Simon nutzt jetzt das Fabric-Crashlytics-Framework, um Absturzberichte (Crash Reports) automatisch zu erfassen. Früher versuchte das Programm, Abstürze zu ignorieren, so dass es sein könnte, dass es jetzt etwas häufiger abstürzt, was wir natürlich nicht hoffen. Das automatische Zusammenfassen von Absturzberichten wird uns helfen, Probleme im Programm noch rascher zu beheben.
  • Wenn ein Absturz eintritt, zeigt Simon jetzt beim nächsten Programmstart ein Assistenten-Fenster, das nach weiteren Informationen über den Absturz fragt, damit wir den Absturz ggf. leichter nachvollziehen können. Das Fenster hat optionale Felder für Ihren Namen und Ihre E-Mail-Adresse, damit wir ggf. Rückfragen an Sie richten können.
Verbesserte Übersetzungen
  • Dank WeiOSX gibt es jetzt eine chinesische Übersetzung. Falls Sie sich mit Chinesisch auskennen, würden wir uns über Ihre Rückmeldungen zu deren Arbeit (z.B., ob die Übersetzung brauchbar ist oder nicht) sehr freuen.
  • Die japanische Übersetzung wurde entfernt, weil sie seit geraumer Zeit nicht mehr gepflegt wurde. Falls Sie sich mit Lokalisierungen von Mac-Programmen ins Japanische auskennen, melden Sie sich doch bitte einfach bei uns.
  • Die deutsche und französische Lokalisierung wurden bei einigen Modulen aktualisiert (in denen die Übersetzung bisher nicht angekommen war).
  • Das Programm enthält jetzt auch das deutsche Handbuch.

Neu in 4.0.3:
(2015-03-03, R 4013)

  • Wenn in den Dock-Einstellungen die Option Simon-Icon im Dock zeigen eingeschaltet ist, wird sein Status jetzt unmittelbar aktualisiert.
  • Wenn ein Passwort festgelegt wurde, um Simon zu öffnen, wird das Fenster zum Freischalten jetzt ohne das Monitor-Fenster gezeigt.
  • Problem im Twitter-Melder behoben, das beim Tippen im Nachrichten-Feld auftreten konnte.
  • Einige kosmetische Warnungen in der Konsole behoben, die im Melder-Optionen-Editor auftraten.
  • Problem behoben, das verhinderte, dass das MySQL-Hilfsprogramm startet.
  • Das Hilfsprogramm startet Simon jetzt beim Rechnerstart wieder richtig.

Neu in 4.0.2:
(2015-01-29, R 4012)

  • Simon benutzt jetzt das beliebte Sparkle-Framework für Aktualisierungen, so dass es endlich Updates allein herunterladen und installieren kann.
  • Die Updates-Einstellungen wurden für das Sparkle-Framework angepasst und haben jetzt einen praktischen Button, um die Versionsänderungen anzuzeigen.
  • Das Neu-Pop-up-Menü ist im Vollbildschirmmodus nicht länger deaktiviert.
  • Wenn das Programm beim Beenden im Vollbildschirmmodus war, startet es jetzt auch wieder im Vollbildschirmmodus.
  • Im Status-Menü und Dock war ein Icon, das anzeigt, wenn ein WLAN-Hotspot entdeckt wurde, zu klein.
  • Die Auto-Pause-Funktion wurde korrigiert und funktioniert jetzt wieder so wie erwartet.
  • Der Suchen-Filter wurde korrigiert und meldet bei Verwendung Regulärer Ausdrücke nicht gefundene Treffer wieder als Fehlschlag.

Neu in 4.0.1:
(2015-01-03, R 4011)

  • Problem behoben, durch das beim Duplizieren eines Tests die Filter-Einstellungen bis zum Programmende mit dem Original-Filter verknüpft ließ.
  • Problem in den übersetzten Versionen behoben, das das Methoden-Pop-up-Menü im Web-HTTP-Dienst betraf.
  • Das Layout der Twitter- und SMS-Melder-Editoren wurde korrigiert.
  • Probleme behoben, die das Selektieren von URLs für den Import im Setup-Assistenten störten.
  • Beim Hochladen oder Prüfen von Berichten wird die Statisch-Animation des Dock-Icons nicht mehr mit dem Normal-Status vermischt, sofern das Lizenzen- oder Setup-Assistent-Fenster geöffnet sind.
  • Die Methode, nach der relative Daten formatiert werden, wurde geändert, um übersetzte relative Daten besser darstellen zu können.
  • Beim Hochladen eines Berichts wird jetzt in der Berichte-Liste ein runder Aktivität-Indikator gezeigt.
  • Der Zeitplan für Tests startet nicht mehr, bevor die Teste-Liste dargestellt wird.
  • Das Layout der Kontext-Ansichten wurde überarbeitet, damit es leichter übersetzt werden kann.

Neu in 4.0:
(2014-12-17, R 4010)

Bitte beachten:
  • Simon 4 benötigt mindestens Mac OS X 10.10 (Yosemite) oder höher.
  • Simon 4 ist ein Kauf-Upgrade von Simon 3 oder älteren Versionen.
  • Wenn Sie Simon 3 seit dem 1. November 2014 gekauft haben, können Sie ein Gratis-Upgrade bekommen; bitte kontaktieren Sie uns für die Details.
  • Simon Express, früher im Mac App Store verfügbar, wird automatisch als Simon-3-Lizenz erkannt.
Beliebig viele Tests für alle!
  • Simon 4 hat keine Begrenzung auf eine bestimmte Anzahl Tests mehr, die gleichzeitig genutzt werden können.
  • Jeder kann jetzt beliebig viele Tests hinzufügen und nutzen.
Großartig neues Simon-Monitorfenster-Design
  • Simons Hauptfenster, das Simon-Monitorfenster, wurde auffällig neugestaltet. Jetzt haben Sie endlich alle Tests, Dienste, Filter, Melder und Berichte in einem einzigen Fenster, in dem Sie bequem über die Modus-Buttons auf der linken Seite die Ansichten umschalten können.
  • Das Bearbeiten von Tests, Diensten usw. wird jetzt ebenfalls in diesem Fenster gemacht; dafür gibt es jetzt ein optionales Info-Panel auf der rechten Seite des Fensters.
  • Wie schon in früheren Versionen werden die Protokolle im unteren Bereich des Fensters gezeigt. Dieser Bereich kann jetzt ebenfalls die Vorschau zeigen; mehr dazu weiter unten.
  • Die Protokolle-Listen können durch das Verschieben des Schiebebalkens oder einen [Cmd]-Klick auf den gewählten Modus-Button ausgeblendet werden.
  • Die etwas angestaubte Symbolleiste und die Modus-Icons wurden durch elegantere Symbole ersetzt, die zudem jetzt im selektierten Zustand farblich hervorgehoben werden.
  • Die gewählte Farbe für den Test-Listenmodus wird jetzt auch für das Statusmenü- und Dock-Icon verwendet (nicht nur zum Spaß, sondern wirklich praktisch).
Attraktive neue Listen-Darstellungen
  • Die Listen der Tests, Dienste usw. wurden umgestaltet und sehen jetzt ansprechender und moderner aus, angelehnt an Apple Mail und andere moderne Programme.
  • Die Listen können über ein Menü über der Liste oder über das Ansicht-Menü sortiert werden.
  • Sie können jetzt dort auch umschalten zwischen absoluten Zeitangaben (wie z.B. 25.12.2014 12:34, abhängig vom gewählten Datum-&-Zeit-Format) und relativen Zeiten(wie vor 5 Min. 25 Sek.).
  • Die Tests-Liste zeigt das Ungesehen-Symbol, das Status-Icon, den Namen des Tests, die nächste Fälligkeit und viele weitere Informationen über diesen Test.
  • Die Tests-Liste kann optional Informationen über die letzte Änderung oder den letzten Fehlschlag anzeigen: zur letzten Änderung wird der Zeitpunkt mit angezeigt; zum letzten Fehlschlag wird die Fehlermeldung und der Zeitpunkt der Rettung gezeigt. In den Menüs können Sie diese Darstellungen umschalten.
  • Das nicht länger benötigte Ansicht-Optionen-Formular wurde abgeschafft.
Gruppen
  • Eine von vielen lang ersehnte Funktion: In allen Listen können Sie jetzt Gruppen einrichten.
  • Gruppen können hinzugefügt werden, um Ihre Tests, Dienste usw. in logischen Sammlungen zu organisieren, z.B. nach dem Server oder der Art, ganz nach Belieben.
  • In den Listen zeigen Gruppen eine Zusammenfassung für ihre Mitglieder, z.B. den wichtigsten Status und zusammengefasste Online-Zeiten sowie weitere allgemeine Werte.
  • Das Status-Menü in der Menüleiste zeigt Gruppen in Untermenüs, mit Kommandos, die auf alle Gruppen-Mitglieder angewendet werden können.
Neugestaltete Editoren
  • Alle Editoren wurden komplett neugestaltet, damit sie sich in das neue Ein-Fenster-Konzept besser einfügen.
  • Wenn Sie in den Tests oder einer anderen Liste ein Objekt selektieren, wird jetzt im rechten Fensterbereich ein neues Info-Panel eingeblendet, das viele Informationen über das Objekt zeigt.
  • Über den [Bearbeiten]-Button oben rechts im Info-Panel können Sie den Bearbeiten-Modus aktivieren und anschließend das Objekt verändern. Der Button ändert seinen Text in [Fertig]; mit einem Klick darauf beenden Sie den Bearbeiten-Modus wieder.
  • Am oberen Rand des Info-Panels gibt es im Bearbeiten-Modus Überschriften, die Sie anklicken können, um rasch die gewünschten Informationen zu bearbeiten.
  • Sie können im Bearbeiten-Modus beliebig zwischen Tests hin- und herschalten, um sie rascher bearbeiten (und vergleichen) zu können; der jeweilige Informationen-Abschnitt bleibt selektiert.
  • Auch die Seiten-Selektoren wurden neugestaltet und eine neue Name-Seite wurde eingefügt, auf der Sie den Namen und Kommentare bearbeiten können.
  • Die Test-Statistiken wurden zur rascheren Auffindbarkeit auf die Übersichtseite im Info-Panel verschoben.
  • Wenn mehrere Tests oder kein Test selektiert sind, zeigt die Übersichtseite allgemeine Werte und eine kombinierte Ansicht der Statistiken für diese Tests.
  • Wenn Sie einen Test auf der Filter-Seite bearbeiten, werden die Einträge Unverändert und Geändert im Vorbedingungen-Pop-up-Menü (das ist das erste Menü) für den ersten Filter deaktiviert, weil sie nur für nachfolgende Filter sinnvoll sind (die Dienst-Ausgabe kann nur Erfolg oder Fehlschlag sein).
  • Die Aktionen der Test-Filter, -Melder, -Berichte und -Auto-Pause können jetzt ganz einfach durch Ziehen und Fallenlassen umsortiert werden.
Integrierte Vorschau inklusive Filter-Ausgabe
  • Die Vorschau-Funktion wurde komplett neugestaltet, damit sie sich in das neue Ein-Fenster-Konzept besser einfügt. Sie zeigt jetzt optional neben der Dienst-Ausgabe auch die Filter-Ausgabe.
  • Wenn ein Test selektiert ist, kann anstelle der Protokolle am unteren Rand des Fensters die Vorschau eingeschaltet werden, um einen raschen Überblick über den Test zu haben.
  • Die Vorschau zeigt links eine Webseite (bei Web-basierten Tests), eine Auswahlliste in der Mitte und die Antwort des Dienstes mit Header- oder Filter-Ausgabe auf der rechten Seite.
  • Die Auswahlliste zeigt den Status des Dienstes oder Filters und bei Filtern zusätzlich noch die Reihenfolge-Nummer und den Filternamen, z.B. #1: Block-Ausgabe für die Ausgabe eines Block-Filters.
  • Die Filter-Ausgabe ist sehr nützlich, nicht nur, um das Ergebnis des Dienstes zu sehen, sondern auch um das Ergebnis jedes einzelnen Filters zu sehen. Damit ist es wesentlich leichter, komplexe Filter-Szenarios mit vielen Filtern zu erzeugen, indem Sie z.B. die Ausgabe des vorigen Filters nutzen, um an die Sie interessierenden Daten zu kommen.
  • Die Vorschau-Funktion ist ebenso verfügbar, wenn Sie einen Skript-basierten Dienst, Filter oder Melder anzeigen, so dass Sie das Skript laufenlassen können und sehen, was es beim Schreiben ausgibt und wie der Bericht in Simon aussieht.
Simon kann jetzt im Dock ausgeblendet werden
  • Überraschung! In den Allgemein-Einstellungen können Sie jetzt einstellen, ob das Simon-Icon im Dock angezeigt werden soll (Standard) oder nicht.
  • Beachten Sie bitte: Wenn das Icon im Dock nicht gezeigt wird, erscheint das Programm auch nicht im Programme-Umschalter, den Sie mit [Cmd][Tab] aufrufen, und es hat auch keine Menüleiste mehr.
  • Wenn Sie die Option Simon-Icon im Dock zeigen abschalten, wird automatisch die Option Status in der Menüleiste anzeigen eingeschaltet, so dass Sie das Programm darüber erreichen können. (Sie können diese Option trotzdem auch noch ausschalten, können Simon dann aber nur noch erreichen, wenn Sie das Programm im Finder neu aufrufen.)
  • Wenn Simon nicht im Dock ist und deshalb keine Menüleiste mehr hat, wird ein neuer Button in der Symbolleiste des Monitorfensters gezeigt, über den Sie die Einstellungen und andere Funktionen aufrufen können.
Passwort-geschützter Zugang
  • In den Allgemein-Einstellungen gibt es eine neue Option, mit der Sie die Benutzung von Simon durch ein Passwort schützen können.
  • Wenn ein Passwort vergeben wurde, muss es immer beim Programmstart oder beim Umschalten zu Simon eingegeben werden.
Verbesserte E-Mail-Funktion
  • Die E-Mail-Funktion kann jetzt auch als Dienst genutzt werden. Drei Dienst-Modi werden unterstützt: E-Mail-Versand, E-Mail-Empfang und E-Mail-Rotation.
  • E-Mail-Versand entspricht grundsätzlich dem E-Mail-Melder: Es wird eine einstellbare Nachricht via SMTP verschickt. Nützlich zum Einchecken oder um zu prüfen, ob ein Mailserver auch funktioniert. Der Dienst gibt die Nachricht aus, bzw. eine Fehlermeldung, wenn ein Fehler auftrat.
  • E-Mail-Empfang holt eine Liste von Nachrichten von einem IMAP-Server. Es gibt die Liste von Nachrichten aus, bzw. eine Fehlermeldung, wenn ein Fehler auftrat.
  • E-Mail-Rotation sendet zunächst eine spezielle Nachricht mit einer eindeutigen Kennung an einen SMTP-Server und prüft dann, ob die Nachricht auf einem IMAP-Server ankommt. Anschließend räumt sie selbst auf und gibt die Nachricht und Mailbox-Information bzw. eine Fehlermeldung aus.
  • Das E-Mail-Transportoptionen-Feld hat jetzt ein Feld Transportname. Standardmäßig wird hier der Servername eingetragen; er wird im Transport-Pop-up-Menü eingeblendet.
  • Es gibt ein neues E-Mail-Konto-Optionen-Feld, ähnlich dem für E-Mail-Transport-Optionen. Hier können Sie Ihre IMAP-Konto-Informationen für die Dienste E-Mail-Empfang und E-Mail-Rotation eintragen.
  • Die Sendmail-Transport-Option wird nicht länger unterstützt und wurde daher entfernt. Falls Sie diese Option genutzt haben und jetzt vermissen, kontaktieren Sie uns bitte; es könnte möglich sein, diese Option durch ein Skript zu ersetzen.
  • Das Versenden von E-Mails über einen eigenen Transport nutzt jetzt das moderne MailCore-Framework, nicht länger das veraltete Pantomime-Framework.
  • Wenn Ihre E-Mail-Melder nach dem Upgrade nicht mehr funktionieren, prüfen Sie ihre Transport-Einstellungen.
Kontext-Filter verfügbar
  • Als neue Funktion gibt es jetzt einen Kontext-Filter, der die Eingabe des vorigen Filters und die folgenden neuen Treffer-Variablen benutzt, um zu dem Ausgabetext der Filterausgabe mehr Kontext auszugeben.
  • Beachten Sie bitte, dass er momentan die Eingabe benutzt, die im Test festgelegt wurde, um zu bestimmen, welche Filter-Eingabe und Treffer-Variablen benutzt werden sollen: Wenn Sie zwei vorangehende Filter haben, können Sie einstellen, dass der Kontext-Filter den ersten betrachtet, indem Sie die Variable Filter1OutputText statt der Standardvariable FilterOutputText (vom vorigen Filter) benutzen.
  • Der Kontext-Filter kann auch die Zeichenanzahl festlegen, die vor und/oder nach dem Trefferbereich beachtet werden sollen, und/oder einen Begrenzer vor und/oder hinter dem Trefferbereich (z.B. können Sie so max. 50 Zeichen anzeigen, wobei bei einem Zeilenumbruch abgebrochen wird).
  • Eine neue Filtervariable FilterMatchLocation ist verfügbar, die von einigen Filtern (momentan von Block und Finden) auf die Trefferposition im Eingabetext gesetzt wird, z.B. für Text zwischen den Blöcken, oder für das Suchergebnis. Diese Position ist null-basiert.
  • Eine weitere neue Filtervariable FilterMatchLength ist verfügbar, die die Länge des Treffertexts wiedergibt.
  • Eine weitere Filtervariable FilterMatchEnd gibt die Position des Trefferanfangs plus der Länge wieder, was manchmal praktisch sein kann.
  • Schließlich gibt es noch eine neue Filtervariable FilterNInputText, bei der N für den Filter-Index steht (1-basiert). Dadurch kann jeder Filter (oder Melder) sehen, was zu einem vorigen Filter weitergegeben wurde.
Internetfunktionen erweitert
  • Die Web-Funktionen (HTTP) kann jetzt automatisch einem Meta-Refresh-Kommando folgen (z.B. <meta http-equiv="refresh" content="0; url=http://www.dsd.net/">). Dabei werden solche Meta-Refresh-Kommandos, die nur dieselbe Seite neu laden, ignoriert.
  • Wenn Sie aus Gründen dieses Verhalten nicht möchten, können Sie es abschalten, indem Sie im Terminal das Kommando defaults write com.dejal.simon WebIgnoreMetaRefresh YES eingeben.
  • Eine Inkompatibilität in den Web-Funktionen (HTTP) wurde behoben, weil einige Server keine leeren Cookie-Kopfzeilen senden, wenn es keine Cookies gibt. In diesen Fällen wird die Kopfzeile jetzt verworfen.
Mehr neue Standard-Tests, -Dienste und -Filter
  • Es gibt einen neuen RSS-Dienst, der grundsätzlich ein Web-http-Dienst mit dem feed://-Protokoll ist, aber auch ein anderes Vorschau-Verhalten hat (siehe unten).
  • Es gibt einen neuen Einzahl- oder Mehrzahl-Filter, der Felder für ein Einzahl- oder Mehrzahl-Wort bietet und das entsprechende Wort ausgibt, passend zur nummerischen Eingabe (wozu Sie andere Filter nutzen müssen, die eine solche Zahl bereitstellen).
  • Ein neuer Eingabe-Filter, der einfach seine Eingabe ausgibt und dabei Änderungen erkennt. Nützlich, wenn Sie das Ergebnis eines Dienstes oder eines vorigen Filters nach einer weiteren Filterung ausgeben wollen.
  • Ein neuer Filter Durchschnittliche Ping-Antwortzeit, der üblicherweise mit dem Ping-Dienst benutzt wird und die durchschnittliche Antwortzeit im Filter-Eingabetext ausgibt.
  • Es gibt einen neuen Test Brandaktuell von Apple (für neue Nutzer), der den RSS-Dienst und ein Bündel von Filtern nutzt, um die neuesten Nachrichten von Apple auszugeben.
  • Ein weiterer neuer Test gibt die Dejal-Nachrichten aus, als weitere Demo, wie man Filter nutzt, um Werte zu kombinieren. Diesen Filter nutzen wir selbst, um neue Forum-Nachrichten auf der Dejal-Website zu verfolgen.
Ein tolles neues Programmsymbol
  • Ein fantastisches, modernes Update des Programmicons, gestaltet durch Jordan Langille von OneToad.
  • Natürlich immer noch mit dem beliebten Rauschen beim Programmstart, während der Lizensierung und beim Beenden, und mit einem blauen An-Status hinter dem Status-Icon.
  • (Wenn Sie es im Dock nicht sehen, starten Sie bitte Ihren Mac einmal neu oder geben Sie im Terminal einmal den Befehl killall Dock ein.)
Umstieg von Simon Express und Simon Free
  • Um Personen zu helfen, die von Simon Express oder Simon Free umsteigen, konvertiert Simon jetzt automatisch Daten von diesen älteren Programmen, falls vorhanden - es sei denn, Simon findet auch Daten der Standardversionen.
  • Simon Express, früher im Mac App Store erhältlich, wird automatisch als Version-3-Lizenz erkannt.
SWeitere Änderungen
  • Im Ablage-Menü gibt es ein Teilen-Menü und einen Teilen-Button in der Fenster-Symbolleiste, um die selektierten Objekte mit anderen Programmen zu teilen.
  • Der Unterschied-Text wird nicht länger nach 400 Zeichen abgeschnitten.
  • Die Funktionen Alle Tests pausieren und Alle Tests fortsetzen wurden aus den Dock- und Status-Menüs entfernt, weil sie gefährlich sind, wenn Sie viele von Hand pausierte Tests haben. (Falls Sie über diese Änderung traurig sind, lassen Sie es uns wissen; wir könnten die Funktionen über eine gesonderte Einstellung wieder verfügbar machen, falls benötigt.)
  • Die Datum-Spalten in den Protokollen enthalten jetzt auch Sekunden. Ggf. müssen Sie die Spalten verbreitern, um die ganzen Zeiteinträge zu sehen, je nach Ihrem lokalen Datum- und Zeit-Format.
  • Die Kalender-Funktion unterstützt Google-Kalender nicht mehr. Falls Sie dieses Feature doch noch benötigen, lassen Sie es uns wissen.
  • Der Twitter-Dienst wurde entfernt, weil er nicht mehr unterstützt wird. Wenn Sie nach Twitter-Aktualisierungen suchen, können Sie z.B. einen Web-HTTP-Dienst stattdessen verwenden.
  • Die Suchen-, Sound- und Sprachausgabe-Funktionen wurden aktualisiert und nutzen modernere APIs.
  • Die Daten werden jetzt im Hintergrund gesichert, so dass die Programmgeschwindigkeit insgesamt verbessert wird.
  • Die Einstellung zum Bestätigen des Programmendes wird nicht mehr genutzt und wurde entfernt.
  • Das Layout der Allgemein-Einstellungen wurde überarbeitet.
  • Die Texte in diversen Warnmeldungen und Bestätigungsformularen wurden (zur besseren Verständlichkeit) überarbeitet.
  • Viele neue Möglichkeiten für neue spannende Fehler hinzugefügt.
  • Das Handbuch wurde für Version 4 aktualisiert (deutsche Version noch in Vorbereitung).
  • Die deutsche und französische Übersetzung wurde aktualisiert. Japanisch wurde noch nicht aktualisiert, so dass diese Lokalisierung momentan nicht mehr verfügbar ist (wird in einem kommenden Update wieder hinzugefügt).
  • Für Yosemite mit Xcode 6 neu erzeugte Programmversion.
  • Viele der mittlerweile 12 Jahre alten ursprünglichen Sourcecode-Zeilen wurden massiv überarbeitet.
  • Simon ist jetzt ein 64-Bit-Programm und nützt moderne Speicherverwaltungstechniken.
  • Viele Änderungen zur Kompatibilität mit Yosemite.
  • Benötigt jetzt mindestens Mac OS X 10.10 (Yosemite).

Neu in 3.6.4:
(2015-01-14, R 3039)

  • Problem behoben, das das Bearbeiten von Diensten, Filtern, Meldern und Berichten verhinderte.

Neu in 3.6.3:
(2014-12-22, R 3038)

  • Problem behoben, das verhinderte, dass die Passwort-Einstellung in OS-Versionen vor Yosemite genutzt werden kann.

Neu in 3.6.2:
(2014-12-20, R 3037)

  • Gruppen, die seit Simon Version 4 verfügbar sind, werden jetzt erkannt, sind aber nicht benutzbar.
  • Die KAGI-Lizenz-Optionen wurden entfernt.
  • Die Behandlung von Lizenzen für Version 4 wurde korrigiert.
  • Im Lizenz-Erinnerung-Fenster überlappen sich die Symbolleiste-Buttons nicht mehr.
  • Fehler behoben, der bei der Suche nach Updates zu Fehlfunktionen führte, wenn man vorher schon Version 4 genutzt hatte.
  • Programm für Yosemite neu mit Xcode 6 erzeugt.

Neu in 3.6.1:
(2014-01-26, R 3035)

  • Konflikt zwischen einigen Modulen behoben, durch den die Skript-Einstellungen sich Farbänderungen nicht merkten.
  • Das Fehlschlag-Prüfinterval wird jetzt benutzt, wenn ein Timeout auftritt.

Neu in 3.6:
(2014-01-15, R 3034)

Diese Version enthält ein neues Mitteilungszentrale-Modul und ein neues Verlauf-Modul, ein komplett neugeschriebenes Twitter-Modul, verschiedene Bericht-Erweiterungen und andere Verbesserungen:
  • Ein neues Mitteilungszentrale-Meldermodul wurde hinzugefügt, das eine Benachrichtigung im Mitteilungszentrale von Mac OS X anzeigt und verschiedene Klickaktion-Optionen bietet. (Dies ist erst ab Mac OS X 10.8 und höher verfügbar.)
  • Ein Standardmelder namens Mitteilungszentrale wurde hinzugefügt, der das neue Mitteilungszentrale-Meldermodul benutzt. Standardmäßig selektiert die Benachrichtigung bei einem Klick den Test in Simon.
  • Ein neues Verlauf-Filtermodul wurde hinzugefügt, das protokolliert, ob der Eingabetext schon gefunden wurde, und ein entsprechendes Ergebnis ausgeben kann, wenn der Text einzigartig oder nicht einzigartig in diesem Verlauf ist.
  • Ein Standardfilter namens Nur ändern, wenn einzigartig wurde hinzugefügt, der eine Änderung meldet, wenn der Eingabetext vorher von diesem Filter nicht gefunden wurde, bzw. den Unverändert-Status, wenn der Text vorher gefunden wurde.
  • Ein Standardfilter namens Verlauf wiederholt sich immer wurde hinzugefügt, der einen Fehlschlag meldet, wenn der Eingabetext vorher nicht gefunden wurde, bzw. den Unverändert-Status, wenn der Text vorher gefunden wurde. Sie können weitere Varianten bequem hinzufügen, falls benötigt.
  • Das Twitter-Melder-Modul wurde neugeschrieben, damit es mit der aktuellsten Twitter-Schnittstelle funktioniert. Jetzt verwendet es die Internetkonten aus den Systemeinstellungen, so dass Sie Ihre Twitter-Zugangsdaten nicht mehr in Simon eingeben müssen. (Dies ist erst ab Mac OS X 10.8 und höher verfügbar.)
  • Das Twitter-Dienst-Modul wurde entfernt, weil es sehr aufwendig gewesen wäre, es neu zu schreiben, wir aber kaum Rückmeldungen erhielten, so dass es vermutlich niemand vermissen wird. Falls doch, benachrichtigen Sie uns bitte.
  • Ein Twitter-Update-Standardmelder wurde hinzugefügt, der über das alphabetisch erste Twitter-Konto twittert. Ein anderes Twitter-Konto ist ebenfalls einstellbar.
  • Wenn Sie einen E-Mail-Melder erzeugen, wird jetzt der angezeigte Standard-Betreff-Text verwendet, sofern Sie das entsprechende Feld nicht bearbeiten (was in vorigen Versionen fehlerhaft war, wenn das Feld niemals benutzt wurde).
  • Ein MySQL-Standarddienst wurde hinzugefügt, der das MySQL-Modul nutzt, so dass Sie diese bestehende Funktion leichter nutzen können.
  • In Berichtvorlagen werden geschützte geschweifte und eckige Klammern unterstützt, so dass sie im Bericht mit ausgegeben werden können, statt dass Simon sie als Variablen oder Codeblocks interpretiert.
  • In Berichtvorlagen werden benutzerdefinierte Datum-/Zeit-Formate unterstützt. Beispiel: Sie können jetzt NextCheck format=yyyy-MM-dd 'um' HH:mm:ss verwenden.
  • Die Berichtvorlage Variablentest wurde aktualisiert und enthält jetzt die Variablen LastChangeTextWithHTML und LastChangeTextWithoutHTML; auch werden geschützte Klammer-Zeichen unterstützt.
  • Die Erfolgs- und Fehlschlag-Frequenzen werden jetzt berücksichtigt, wenn die prozentuale Verfügbarkeit berechnet wird, um verlässlichere Angaben zu machen.
  • Handbuch und Onlinehilfe aktualisiert.
  • Neu erzeugt für Mavericks mit Xcode 5.
  • Viele Änderungen für verbesserte Mavericks-Kompatibilität.

Neu in 3.5.1:
(2013-04-14, R 3028)

  • Die Apple-Mail-Transportmethode für das E-Mail-Melder-Modul wurde korrigiert.
  • Der Web-(HTTP)-Modul-Helfer funktioniert noch besser.
  • Der Web-(HTTP)-Modul-Helfer gibt noch mehr Debugmeldungen aus.

Neu in 3.5:
(2013-03-11, R 3027)

  • Die Hauptfunktionalität des Web-(HTTP)-Moduls wurde in eine Helfer-App verlagert, damit Probleme mit diesem Dienst nicht mehr Simon stören.
  • Das Web-(HTTP)-Modul berücksichtigt jetzt den Zeichensatz der Quelltextseite, so dass z.B. der Quelltext einer japanischen Website korrekt an alle Filter und Melder weitergegeben wird.
  • Entsprechend berücksichtigen auch die Vorschau- und Quelltext-zeigen-Fenster jetzt den Zeichensatz der Quelltextseiten.
  • Einige Probleme mit dem Twitter-Modul wurden behoben.
  • Einige Probleme mit dem Kalender-Modul wurden behoben.
  • Die Skript-Editoren wurden verbessert.
  • Der Helfer des E-Mail-Moduls erscheint nicht länger im Dock.
  • Das Sprachausgabe-Melder-Modul wurde aktualisiert und nutzt jetzt moderne Programmierschnittstellen, so dass es jetzt die Sprachausgabe stoppen kann, wenn man den Melder bearbeitet.
  • Ausnahmefehler behoben, der beim Benutzen der FilterIndex-Variable in einem Skript auftreten konnte.
  • Fehler behoben, der beim Kalkulieren der Statistikwerte auftreten konnte (es wurde manchmal eine Sekunde mehr angezeigt als die aktuelle Dauer).
  • Der Standardwert für das Warten bis zum Aufwachen wurde von 15 auf 30 Sekunden erhöht, damit ausreichend Zeit zur Verfügung steht, bis eine Internetverbindung bereit ist.
  • Eine versteckte Einstellung zum Benutzen des veralteten automatischen E-Mail-Transports wurde entfernt, da sie in Mountain Lion nicht mehr funktioniert.
  • Absturzfehler behoben, der beim Abbrechen des Neuer-Test-Editors auftreten konnte.
  • Im Einstellungen-Fenster gibt es einen Lizenz-Button, wenn das Programm noch nicht lizensiert ist, damit Sie es leichter haben, eine Lizenz zu kaufen.
  • Die Darstellung des Lizenz-Datums im Lizenzen-Editor wurde korrigiert.
  • Die Vollbildschirm-Unterstützung wurde verbessert.
  • Eine Menge Speicherlecks wurden gestopft.
  • Die Dialog-Layouts wurden aktualisiert, damit die Lokalisierung einfacher und schneller geht.
  • Deutsche Übersetzung verbessert. de
  • Französische Übersetzung verbessert. fr
  • Japanische Übersetzung verbessert. ja
  • Das Programm wurde für Mountain Lion mit Xcode 4 komplett neu kompiliert.
  • Viele Änderungen für verbesserte Kompatibilität mit Mountain Lion.
  • Die Standardversion des Programms ist jetzt mit einer Entwickler-ID versehen, um Gatekeeper in Mountain Lion zu unterstützen.
  • Simon benötigt ab jetzt einen Intel-Mac und mindestens Mac OS X 10.6 (Snow Leopard).

Neu in 3.4:
(2012-03-20, R 3022)

  • Neue Tests nutzen jetzt standardmäßig den Änderung-Filter, um zu vermeiden, dass neue Tests eventuell keine Änderungen feststellen. (Sie können das Verhalten selbstverständlich noch spezifischer einstellen oder komplett abschalten.)
  • Der E-Mail-Benachrichtigung-Transportdienst wurde durch einen neuen ersetzt, der jetzt Apple Mail aufruft, so dass die Nachricht durch das Mail-Programm verschickt wird (nur Standardversion).
  • Das Von:-Feld wurde ersetzt durch ein Pop-up-Menü, das alle verfügbaren Mailkonten des neuen Apple-Mail-Transports zeigt (nur Standardversion).
  • Die E-Mail-Felder Antwort an: und X: sind beim Apple-Mail-Transport nicht verfügbar, da sie durch den neuen Mechanismus nicht unterstützt werden (nur Standardversion).
  • Mithilfe einer versteckten Einstellung können Sie auch den alten E-Mail-Transportdienst reaktivieren, falls unbedingt nötig (er wird aber in einer zukünftigen Version nicht mehr vorhanden sein). Nutzen Sie dazu den Befehl defaults write com.dejal.simon EmailUseLegacyTransport YES im Terminal (nur Standardversion).
  • Auch das SMS-Benachrichtigung-Modul nutzt jetzt Apple Mail zum Versenden von E-Mails und zeigt ebenfalls ein Pop-Up-Menü für das Von:-Feld (nur Standardversion).
  • Ein Klick auf den Lizenz-Button im Simon-Monitor-Fenster öffnet nicht mehr die Dejal-Webshop-Webseite in einem Browser, sondern öffnet das Lizenzen-Fenster direkt im Programm (nur Standardversion).
  • Problem behoben, durch das ein Offline-Test nicht mehr prüfte, bis er manuell neu gestartet wurde.
  • Problem behoben, das verhinderte, dass ein zweiter Test eine Änderung erkennen konnte. (Bitte beachten Sie, dass neue oder geänderte Tests beim ersten Test-Durchlauf keine Änderung erkennt, wenn die Einstellung geändert wurde.)
  • Inkompatibilität mit Mac OS X 10.7.3 behoben.

Neu in 3.3:
(2011-12-06, R 3018)

  • Das Ping-Dienstmodul wurde verbessert, so dass Sie jetzt festlegen können, wieviel Bytes übertragen werden sollen.
  • Das Growl-Meldermodul wurde aktualisiert, um die jüngste Growl-Version zu unterstützen. Es bietet nicht mehr an, Growl zu installieren, weil Growl das nicht mehr unterstützt.
  • Wo möglich, werden die Eingabefeld-Inhalte für Benutzer und Passwort jetzt im Fenster Test (Neu/Bearbeiten) verwendet, wenn Sie die Buttons [Quelltext zeigen] und [Vorschau] nutzen.
  • Probleme behoben, durch die die Minimalgröße von Editor-Fenstern ständig wachsen konnte, was zu merkwürdigen Darstellungen führte.
  • Die Auswertung des (Success)-Wertes in der benutzerdefinierten Ergebnisse-Tabelle des Skript-Moduls korrigiert (nur Standardversion).
  • Im Lizenzen-Fenster wurden Hilfstexte hinzugefügt, um im Support immer wieder aufgetauchte Fragen direkt zu klären, die das Hinzufügen einer Upgrade-Lizenz ohne Originallizenz betreffen (nur Standardversion).
  • Ping- und Growl-Seiten im Handbuch aktualisiert.
  • Übersetzungen aktualisiert (nur Standardversion).

Neu in 3.2.1:
(2011-10-05, R 3015)

  • Fehlerkorrekturen für verbesserte Kompatibilität mit Mac OS X 10.7 (Lion).
  • Korrigierte Tests-Anzahl in der Express-Version.

Neu in 3.2:
(2011-08-24, R 3014)

  • Der Vollbildschirmmodus in Lion wird unterstützt.
  • Fehlerkorrekturen für verbesserte Kompatibilität mit Mac OS X 10.7 (Lion).
  • Das Web-Modul wurde so geändert, dass es geladene HTML-Seiten nicht mehr puffert, weil diese Funktion fehleranfällig war.
  • Die Häufigkeitsangeben der Tests werden jetzt auch abwärtskompatibel gesichert, so dass Sie beim Benutzen von Simon 2 jetzt wieder die richtigen Frequenzen (statt überall 0 Sekunden) haben, und diese Werte bleiben jetzt auch nach dem Wiederaufsteigen zu Simon 3 erhalten.
  • Fehler im Zahl-Filtermodul behoben, der bewirkte, dass immer nach Änderungen gesucht wurde, statt auch Fehlschläge zu melden.
  • Einige Filter-Variablen wurden korrigiert, die fehlerhaft einen doppelten Filter-Vorspann ausgaben.
  • Neue Filtervariablen hinzugefügt: FilterForUnchanged, FilterForChanged und FilterForSuccess.
  • Die Logik, nach der auf Irgendwas/Erfolg/Unverändert/Geändert/Fehlschlag basierende Filter benutzt werde, wurde korrigiert.
  • In den Zusammenfassung-Seiten des Melder-Fensters und des Report-Fensters wurden die Art-Einträge korrigiert und zudem führen sie beim Anklicken jetzt zu den korrekten Seiten.
  • Wenn ein neuer Dienst, Filter, Melder oder Bericht angelegt wird, öffnet sich das Hauptfenster jetzt in der Zusammenfassung-Ansicht, so wie es neue Tests schon bisher machten (Simon Standard-Version).
  • Die Höchstbreite der Details-Spalte in der Aktivität-Anzeige wurde deutlich erhöht und die Länge des dort ausgegebenen Texts verdoppelt, so dass diese Ausgaben auf großen modernen Bildschirmen nicht unnötig abgeschnitten werden.
  • Nach dem Löschen eines oder mehrerer Tests, Dienste usw. wird die Tabellen-Auswahl jetzt entfernt, statt dass wie zuvor die nächstfolgenden Einträge selektiert werden.
  • Der Dienst Attribute entfernter Dateien gehört nicht mehr zu den Standarddiensten, weil es sich nur um einen experimentellen Dienst handelte, der noch gar nicht funktionierte (Simon Standard-Version).
  • Die Dienst-Skripte FTP-Ordner-Inhaltsverzeichnis und Samba SMB wurden geändert, so dass Sie jetzt die benutzerdefinierten Variablen Username und Password statt TestUsername und TestPassword nutzen, die für Skripte nicht mehr verfügbar sind. Wenn Sie einen dieser Dienste nutzen, sollten Sie Ihre entsprechenden Tests anpassen.
  • Ein neu eingebauter Daten-Aktualisierungsmechanismus aktualisiert die o.g. Dienst-Skripte automatisch.
  • Das Skript-Dienst-Modul bietet die Standardvariablen TestUsername und TestPassword nicht länger an, weil es sie nicht nutzt.
  • Die Variable UserName (die den Namen der Anwenderin oder des Anwenders ausgibt, die gerade am Computer eingeloggt sind) wurde umbenannt zu UserFullName, um Konflikte mit der Variable Username zu verweiden (Variablen werden nicht nach Groß-/Kleinschreibung unterschieden).
  • Problem behoben, durch dass es manchmal nicht möglich war, mit der [Esc]-Taste bestimmte Editor-Fenster zu schließen.
  • Datumangaben in den Test-Tabellen und Protokollen werden jetzt im von Ihnen in den Systemeinstellungen festgelegten Format ausgegeben.
  • Problem unter Lion behoben, durch das Protokoll-Datumangaben nicht in lokaler Zeit, sondern als GMT/UTC-Zeit ausgegeben wurden.
  • Die Übersetzungen wurden angepasst.

Neu in 3.1.1:
(2011-06-02, R 3008)

  • PowerPC-(PPC)-Unterstützung für diverse Module wiederhergestellt, die versehentlich im letzten Update herausgefallen waren. Bitte entschuldigen Sie das Versehen!
  • Das Lizenzvereinbarung-Fenster wurde entfernt. Es kann online abgerufen werden.
  • Die Simon-Hilfe wurde aktualisiert, um die obige Änderung zu reflektieren und auf die Online-Versionen einzugehen.

Neu in 3.1:
(2011-05-31, R 3007)

  • Das Web-(HTTP)-Modul wurde verbessert, um Cookies im Hintergrund zu erkennen, was die Geschwindigkeit erhöht und das Risiko verringert, dass das Programm aufgrund eines übervollen Cookie-Speichers im Betriebssystem einfriert.
  • Die Anzahl tatsächlich gleichzeitig ablaufender Tests wurde begrenzt, damit es keine CPU-Überforderung gibt. Standardmäßig ist das Limit jetzt bei fünf gleichzeitig ablaufenden Tests. Wenn also schon so viele Tests gleichzeitig geprüft werden, werden nachfolgende Tests in eine Warteschleife gehängt, bis die ersten erledigt sind. Das Limit kann in einer versteckten Einstellung (im Terminal) geändert werden, indem Sie defaults write com.dejal.simon MaximumActiveChecks 1 eingeben.
  • Die Logik, die den nächsten Prüfungtermin für Tests ermittelt, wurde verbessert, vor allem für Tests, die fällig waren, während Simon nicht lief.
  • Das kleinste Zeitintervall zwischen Tests wurde von 15 auf 5 Sekunden verkürzt.
  • Fehler behoben, der bei der Zeitplanung von sehr vielen gleichzeitigen Tests zu Geschwindigkeitseinbußen führte.
  • Das Markieren von Testsals Gesehen oder Ungesehen aktualisiert die Protokoll-Tabellen ab jetzt direkt (die Aktion wurde bisher nur im Aktivität-Protokoll gelistet, wenn das nächste Objekt gelistet wurde).
  • Der Lizenz-Button wird jetzt korrekt aktualisiert, wenn Simon mehrere Tage hintereinander läuft (nur in der Standardversion).
  • Die Editor-Fenster öffnen jetzt die Zusammenfassung-Seite für die Aktionen Neu bzw. Duplizieren, bzw. auf die zuletzt für Bearbeiten genutzte Seite, weil man ja meistens als erstes einem neuen Test einen Namen geben will, usw.
  • Die Express- und Free-Versionen für den Mac App Store enthalten keinen PPC-Code mehr (die Standardversion funktioniert vorerst weiterhin auch auf PowerPC-Maschinen).

Neu in 3.0.2:
(2011-04-04, R 3005)

  • Änderungen, um kompatibel zum Mac App Store zu sein.
  • Simon Express und Simon Free für den Mac App Store benötigen Mac OS X 10.6 oder höher und haben keinen eingebauten Update-Mechanismus, weil Updates für diese Versionen direkt vom Mac App Store gesteuert werden.
  • Simon Express wurde so verschlankt, dass es nur die beliebtesten Dienste, Filter und Melder enthält, aber eine unbegrenzte Anzahl Tests unterstützt.
  • Simon Free ist identisch mit Simon Express, außer dass es nur 5 aktive Testkonfigurationen unterstützt.
  • Japanische Übersetzung wieder hinzugefügt (nur in der Standard-Version).

Neu in 3.0.1:
(2010-11-30, R 3004)

  • Das Twitter-Modul wurde verbessert und benutzt jetzt eine Combobox für Direktnachrichten-Empfänger, die alphabetisch sortiert werden.
  • Problem behoben, das das Laden des MySQL-Moduls verhinderte.
  • Das Handbuch wurde so angepasst, dass es in den Allgemein-Einstellungen die WiFi-Hotspot-Beschreibung aufruft.
  • Deutsche Übersetzung verbessert. de
  • Französische Übersetzung verbessert. fr

Neu in 3.0.0:
(2010-11-01, R 3003)

Bitte beachten:
  • Simon 3 ist ein zu bezahlendes Upgrade von Simon 2.
  • Simon benötigt jetzt mindestens Mac OS X 10.5 (Leopard) oder höher.
Monitor-Fenster:
  • Das Meldungen-Protokoll wurde in Aktivität umbenannt und erweitert, so dass es jetzt auch protokolliert, wenn Tests anfangen zu prüfen, sowie die verschiedenen Schritte während einer Prüfung (Start, Stop, Ergebnis eines Dienstes, alle Filter, Meldungen usw.). Zusätzlich werden andere Aktionen in Tests protokolliert, z.B. das Bearbeiten und Pausieren von Tests, usw.
  • In der Test-Tabelle gibt es eine neue optionale Ort-Spalte. Sie kann im Formular Optionen zeigen eingeschaltet werden. Sie zeigt den URL, die Domäne oder einen anderen Ort des Dienstes, sofern verfügbar.
  • Es gibt jetzt einen Menüpunkt Ablage > Protokoll sichern, mit dem Sie die aktuellen Protokoll-Informationen in eine tab-getrennte Textdatei sichern können. Wenn mindestens zwei Protokollzeilen selektiert sind, werden nur die selektierten Zeilen gesichert, ansonsten alle Zeilen. (Sie können zudem selektierte Zeilen kopieren.)
  • Die Sortierung in der Status-Spalte Sorting zeigt jetzt Prüfe ... ganz oben, gefolgt von Fehlschlag, Änderung, Rettung und Pausiert ganz nutzen (wobei die Status-Einträge jeweils nach Zeit untersortiert werden).
Editoren:
  • Die Editor-Fenster für Tests, Dienste usw. wurden umgestaltet und nutzen jetzt eigene Seitenansichten statt der früher ausklappbaren Ansichten. Das alte Fenster-Layout war immer länger geworgen, so dass es auf kleinen Bildschirmen nicht mehr möglich war, ein Fenster mit vollständig aufgeklappten Ansichten zu bearbeiten. Das neue Layout ist sauberer und einfacher, ohne Funktionalität einzubüßen.
  • Die Editor-Fenster können jetzt nach Belieben in der Größe verändert werden.
  • Added a Summary page, that includes the name and a new Comments field, plus an overview of the values from the other pages. Click the prompt before each item to go directly to that item.
  • The Username and Password fields are now only shown on the Service page when the service wants them.
  • Rows can now be inserted in the notifiers, auto-pause, etc lists, rather than just adding to the end (and they'll scroll if too long for the window).
  • Fixed an issue where the services in the pop-up menu in the New / Edit Test window could appear out of alphabetical order.
  • Clicking the Edit Service..., New Notifier..., etc buttons in the Edit Test window now directly opens the corresponding editor, rather than opening its list window first.
  • When creating a new test, service, etc, now remembers the last-chosen service in the Edit Test window, and last-chosen service, filter, notifier & report kind in the those editors.
  • In the Edit Test window, the pop-up menus to choose the service, filter, notifier & report now show the new Comments text as a tooltip for each menu item, and on the chosen item, as a handy way to quickly see a description of each item.
Filter:
  • Added a new Filters feature, replacing the old Smart Change Detection feature in the Edit Test window. The Block filter performs the same function as that old feature, plus several other filters are supported to do other analysis of test output, and you can write custom scripts to create additional filters.
  • Added a Filters window listing the available filters, and enabling adding, editing or deleting them.
  • Added an Edit Filter window to add and edit filters, much the same as the Edit Notifier etc windows. It includes options to configure how the filter is used, plug-in-specific controls, and auto-pause settings.
  • Added a Block filter plug-in to support the old Smart Change Detection functionality. It extracts a block of text between specified start and end text.
  • The Block filter also supports new options to search from the start or the end of the input text, and search for a specific occurrence of the text, e.g. start from the 3rd occurrence from the end of the text.
  • Added a Find filter plug-in. This is as easy or powerful as you want: it supports both simple text matching and regular expression searches.
  • The Find filter plug-in can find one occurrence, find a specific occurrence (like for the Block plug-in), find all occurrences (outputting them separated by your choice of delimiter), or find & replace those possibilities, outputting something else for the match(es) — especially useful with regular expression searches.
  • For simple text matching mode, the Find plug-in supports finding Contains, Starts With, Whole Words, and Ends With. For regular expression mode, it has a helpful menu of regular expression operators to help build expressions, including a dynamically-updating list of capture group markers for replacements.
  • Find-based filters can even result in a failure if the text was or wasn't found, if desired — useful to detect text that mustn't or must be there.
  • Added a Format filter plug-in. This enables the combination of values from the service and filters, via an insert variable menu, along with your own text. Handy to append the output of multiple filters, wrap something in quote marks, and other uses.
  • Added a Number filter plug-in. This expects the input text to be a valid number, so is typically used after a Find or Block filter to narrow down the text. It converts the text to a number, optionally ignoring specified characters, and with a customizable decimal separator so you can match the format of the text. Then it compares that number against either a fixed number, or the number from the previous check, plus or minus some delta. It can compare using is, is not, is greater than, is less than, is in range or is not in range. It then results in either a change or failure, as desired. So you can use this to detect if a disk is getting full, a price has changed by a specified threshold, a file count has changed, or many other uses.
  • Added an Override filter plug-in. You can use this to alter the status of a test from Unchanged, Changed, Failure, or from a success status (the first two), or any status, into a different status, including automatically detecting if a change occurred. You can also alter the output text or error message, including using variables (similar to the Format plug-in).
  • Extended the Script plug-in to work as a filter, too. This enables you to create your own custom filters using AppleScript, Perl, PHP, Python, Ruby, or unix shell scripts.
  • Added a checkbox to the Script filter editor to control whether to merge or override the result of the script with the status of the service and any previous filters.
  • Added a VariablesCSV variable, that outputs a comma-separated list of all other variable names. Potentially useful when debugging your scripts.
  • Added several default filters as useful examples to get you started with these powerful new features.
Dienste und Melder:
  • Enhanced the Web (HTTP) service plug-in to include checkboxes in the Cookies table: checked cookies automatically update their values (as before). Cookies with blank values are now also supported; they are not sent. New cookies are recorded automatically. So you can prevent a cookie from being recorded by listing it with an unchecked box, e.g. to send the same value every time. Session cookies are now recorded as unchecked with blank values (so are not sent or updated).
  • Updated the Twitter service and notifier plug-in to use xAuth (a form of OAuth) to log in to the Twitter server, since they no longer support the old-style basic authentication.
  • Added a FileMaker Server service, which simply checks that it can connect to a FileMaker Server, and gives an error if not.
  • Added an Internet Access service, which lists applications/processes that are using internet access. You could use this with a Change filter to see when such apps launch or quit, or with a Find filter to confirm that a desired or undesired app is listed.
  • Reworded the TestStatusPhrase variable to eliminate the word just, since the event may have occurred a while ago, if it is an ongoing failure.
  • Script-based services and notifiers now use UTF8 encoding (instead of ASCII) for the script source, to prevent issues with special characters in AppleScripts.
  • The new VariablesCSV variable is available for services and notifiers, too.
  • Notifiers have access to the new filter variables, too.
Und sonst noch:
  • Updated the report variables to reflect the Activity log change. The old variables will continue to work, but there is now an Activity block, and new Type, Status and Details variables.
  • Separated the Pause and Resume commands in the menu and toolbars, so it is easier to pause or resume all tests when there is a mixture of paused and active tests.
  • The Pause interval is now remembered as a default for next time, even across launches of Simon.
  • Added optional support for Wi-Fi hotspots. When enabled, Simon tries to fetch a known value when it is first launched or after the Mac wakes from sleep, and goes into a hotspot mode if it receives something unexpected — probably a hotspot login page. This will avoid having false failures when you have an internet connection but need to log in to the hotspot. This feature is disabled by default, but can be enabled via a new General preference if you have Simon on a laptop.
  • Removed the Copy to Test function from the Preview and Source windows, since it is incompatible with the new filters features. You can easily copy selected text and paste into whichever field of whichever filter.
  • Improved handling of sorting all table columns.
  • Clicking the window zoom boxes will now zoom the windows to ideal sizes.
  • The Dock icon now displays a static animation while the License Assistant is displayed, to help remind that the tests are awaiting a response.
  • Changed the Dock icon and status menu to show the number of Unviewed marked items, rather than the number of items with the indicated status, and to draw the yellow unviewed badge in the upper-right corner over the status triangle, instead of behind, to fit with normal badging conventions.
  • The Unviewed marker is now used for failures and recoveries as well as changes.
  • Fixed an issue with loading test data that could result in losing data if one of the plug-ins has a problem setting itself up.
  • Added a new license level, and renamed them from Basic, Standard and Enterprise to Bronze, Silver, Gold and Platinum.
  • Added a help book, using the standard Apple Help Viewer. It is only available on Mac OS X 10.6 (Snow Leopard) and later. The help is also available online.
  • Added the ability to specify whether to view help in the Apple Help Viewer or your web browser: a simple selection in the Help menu.
  • Significantly reformatted the help, to fit with the normal help book styles, and updated for the changes in this release.
  • Many other behind-the-scenes improvements made possible by dropping Tiger support.

Neu in 2.5.7:
(2010-05-03, R 2053)

  • Fehler im Port-Modul behoben, der zu Fehlverhalten führen konnte, wenn der zu empfangende oder zu sendende Text mit einem --Zeichen beginnt. Dieser Fehler konnte viele Personen betreffen, weil der Maileingang-Dienst (POP) dieses Zeichebn benutzt, wenn der Server den LogIn-Versuch nicht akzeptiert.
  • Problem behoben, bei dem eine Meldung fehlschlagen konnte, wenn die Variablen TestChangeCount, TestFailureCount oder TestRecoveryCount benutzt wurden.
  • Wichtiger Hinweis: Für Juli 2010 ist die Veröffentlichung von Simon v2.6 geplant, das mindestens Mac OS X 10.5 (Leopard) als Betriebssystem voraussetzt. Es kann also gut sein, dass dies (v2.5.7) die letzte Simon-Version ist, die Mac OS X 10.4 (Tiger) unterstützt.

Neu in 2.5.6:
(2010-03-08, R 2052)

  • Die Bericht-Ausgabe wurde so geändert, dass der Dateiname für den OutputLocation-Bericht gekürzt wird, wenn das file://-Protokoll benutzt wird, damit Berichte wie die iPhone-Vorlage vernünftig formatiert bleiben.
  • Wenn das Lizenzfenster geöffnet ist, wird es jetzt nach vorn gebracht, sobald das Programm aktiviert ist, damit Sie es in jedem Falle sehen und es nicht eventuell durch das Monitorfenster verdeckt wird.
  • Problem behoben, durch das die Anzahl der aktiven Tests manchmal falsch gezählt wurde, indem wartende Tests fälschlich als aktiv gezählt wurden, auch wenn sie ganz normal pausierten.
  • Mit einer neuen versteckten Einstellung können Sie Debug-Informationen über die Internet-Verbindung anzeigen lassen (in Verbindung mit dem Modus automatisch offline). Aktivieren Sie die Einstellung durch Eingeben von defaults write com.dejal.simon2 InternetConnectionDebugMode YES im Terminal.

Neu in 2.5.5:
(2009-11-25, R 2051)

  • Fehler behoben, der sich durch die Fehlerbehebung der Lizenz-Wiedererkennungs-Funktion in Version 2.5.4 eingeschlichen hatte. Bitte entschuldigen Sie die Umstände, die Ihnen dieses rasche Update eventuell macht.

Neu in 2.5.4:
(2009-11-23, R 2050)

  • Problem im Kalender-Modul behoben, das einen Konflikt mit dem SMS-Modul in Snow Leopard verursachte.
  • Fehler in der Lizenz-Wiedererkennungs-Funktion behoben, der kleinere Probleme mit besonderen Zeichen in Lizenznamen machte.

Neu in 2.5.3:
(2009-09-10, R 2049)

  • Die iPhone-Berichtvorlage wurde aktualisiert; das Verhalten des Zurück-Buttons und andere Aspekte wurden verbessert.
  • Eine versteckte Einstellung hinzugefügt, mit der man Debug-Informationen vom E-Mail-Modul erhalten kann. Sie kann aktiviert werden, indem Sie im Terminal defaults write com.dejal.simon2 EmailDebugMode YES eingeben.
  • Ebenso wurde eine versteckte Einstellung für das E-Mail-Modul hinzugefügt, um den SMTP-Server des Empfängers statt den des Senders zu nutzen. Geben Sie dazu im Terminal defaults write com.dejal.simon2 EmailUseRecipientServer YES ein.
  • Simon ist dank der Übersetzung durch Koichi Matsumoto jetzt auch auf Japanisch verfügbar.
  • Kompatibilität mit Snow Leopard verbessert.

Neu in 2.5.2:
(2009-06-16, R 2048)

  • Ausnahmebehandlung für das Web-Modul eingebaut, um interne Fehler aufzufangen, die hier auftreten können. Mac OS X 10.5.7 (Snow Leopard) scheint einen Fehler mitgebracht zu haben, der bewirkt, dass URL-Verbindungen manchmal hängenbleiben, wenn Cookies ausgelesen werden.
  • Versteckte Einstellung hinzugefügt, durch die man Debug-Informationen vom Web-Modul erhalten kann. Falls gewünscht, können Sie es aktivieren, in dem Sie im Terminal defaults write com.dejal.simon2 WebDebugMode YES eingeben.
  • Das Twitter-Modul wurde aktualisiert und nutzt jetzt die aktuellste Version der MGTwitterEngine, die Probleme mit Twitpocalypse behebt. Simon war nicht betroffen, weil es immer die aktuellsten Tweets holt, aber es kann ja nie schaden, die aktuellste Version zu nutzen.
  • Die Bericht-Ausgabe wurde so angepasst, dass URL nicht mehr in Kleinbuchstaben ausgegeben werden, wenn die Location-Variable benutzt wird.
  • Problem behoben, das in sehr seltenen Fällen dazu führen konnte, dass Lizenzen nicht gefunden wurden.

Neu in 2.5.1:
(2009-02-20, R 2047)

  • Fehler behoben, durch den manchmal das neue SMS-Melder-Modul nicht geladen wurde.
  • Kleine Verbessernugen in der Oberfläche des SMS-Moduls.
  • Die spanische Übersetzung ist nicht mehr im Programmpaket, weil sie nicht mehr aktualisiert wurde. (Wenn Sie sich zutrauen, die Programm-Oberfläche in Spanisch weiterzupflegen, freuen wir uns auf Ihre Nachricht.)
  • Es gibt jetzt einen Laufwerkstatus-Dienst. Dieser Skript-Dienst prüft die Festplatten-Kapazität, den S.M.A.R.T.-Status und den RAID-Zustand. Die Prüfung geht weiter als beim S.M.A.R.T.-Status-Dienst. Wenn ein Problem entdeckt wird, wird ein Fehlschlag gemeldet. Dieser Dienst wurde freundlicherweise von Scott Haneda geschrieben.
  • In den Dienst-Optionen des Web-Moduls gibt es jetzt die Option Automatisch www. und .com hinzufügen, falls nötig. Sie ist standardmäßig eingeschaltet, aber jetzt können Sie sie ausschalten, um die automatische Formatierung zu unterdrücken, falls Sie einen URL ohne Toplevel-Domäne brauchen, z.B. für WebDav.

Neu in 2.5:
(2009-02-15, R 2046)

Dienste und Melder:
  • Es gibt jetzt ein SMS-Melder-Modul, das Simon-Meldungen als Textnachrichten an Ihr Telefon senden kann. We hat zwei Arbeitsmodi: über den Clickatell-SMS-Gateway-Dienst oder über den E-Mail-Dienst Ihres Telefonanbieters. Mit beiden Methoden sind Sie durch dieses Modul in der Lage, sehr leicht mehrere Telefonnummern hinzuzufügen, um ihnen Nachrichten zu senden, die Sie sogar aus dem Adressbuch aussuchen können, falls gewünscht. Clickatell ist ein kostenpflichtiger Dienst; Sie müssen sich dort registrieren und für jede Nachricht bezahlen. Der E-Mail-Modus ist gratis, es sei denn, dass Sie für das Empfangen von Nachrichten Gebühren zahlen müssen. Dieses Modul wurde freundlicherweise von Daniel Ellis geschrieben.
  • Das Basis-Modul heißt jetzt Web-Modul und wurde so erweitert, dass es auch als Melder arbeitet. Sie können es daher jetzt nutzen, um ein GET oder POST an eine Webseite zu senden, wenn eine Änderung, ein Fehlschlag oder eine Rettung eingetreten sind, z.B. um ein PHP-Skript zu starten, das einen Fehlschlag protokolliert oder irgendetwas anderes ausführt.
  • Es gibt jetzt einen S.M.A.R.T.-Status-Dienst. Dieses Skript prüft den S.M.A.R.T.-Status aller aktivierten Laufwerke, wobei es alle Laufwerke ignoriert, die S.M.A.R.T. nicht unterstützen. Falls ein Problem erkannt wird, wird ein Fehlschlag gemeldet.
  • Es gibt jetzt einen Puls-Dienst. Dieses Skript bewirkt einfach, dass jede Prüfung als Änderung behandelt wird. Das kann nützlich sein, wenn Sie z.B. möchten, dass Simon sich in regelmäßigen Abständen per E-Mail bei Ihnen meldet (über einen Änderung-Melder), damit Sie sich vergewissern können, dass Simon noch seine Arbeit macht.
  • Es gibt jetzt einen Melder Nachricht ans schwarze Brett. Das ist eine Demo, die zeigt, wie das Web-Modul als Melder arbeitet. Es sendet einen POST an die Dejal-Website, wobei eine Zeile im Schwarzen Brett von Simon hinzugefügt wird. Nutzen auch Sie diesen Melder, wenn Sie möchten, oder duplizieren und ändern Sie ihn, um an andere Seiten Nachrichten zu senden.
  • Der E-Mail-Melder warnt jetzt, wenn die Felder An: oder Von: nicht ausgefüllt sind, weil das ein häufiger Stolperstein für Anwender ist.
  • Das E-Mail-Melder-Modul wurde so geändert, dass es bei der Automatik-Methode den SMTP-Server des Senders kontaktiert, statt den des Empfängers, da das die richtige Vorgehensweise ist.
  • Fehler bei der Behandlung von Parametern und Cookie-Tabellen im Web-Modul behoben, der bewirkte, dass manchmal keine neuen Tests hinzugefügt werden konnten, wenn man schon existierende Tests bearbeitete.
  • Fehler behoben, der bewirkte, dass nach dem Laden neuer Standard-Dienste und -Melder diese nach einem Neustart verschwanden, falls nach dem Update keine Änderungen gemacht worden waren. Wenn Sie diese Dienste und Melder löschen, werden sie in diesem Update neu angezeigt; löschen Sie sie erneut, und sie werden nicht mehr erscheinen.
Berichte:
  • Die URL-Anzeige im Bericht-lokal-speichern-Modul ist jetzt editierbar, so wie im Auf-den-entfernten-Server-hochladen-Modul. Somit können Sie jetzt den URL bearbeiten falls Sie einen Domänennamen für Ihren lokalen Computer haben, oder falls Sie eine andere Variante des file:///-URL nutzen möchten, z.B. um statt des Computernamens localhost zu verwenden. Wenn Sie das Feld löschen, wird wieder der automatisch generierte URL angezeigt.
  • Das Bericht-lokal-speichern-Modul wurde so geändert, dass es alle Punkte im Computernamen durch einen Trennstrich ersetzt, damit kein ungültiger URL entsteht.
  • Im Test-Block gibt es jetzt die Bericht-Variablen LastChangeTextWithHTML und LastChangeTextWithoutHTML, so dass Sie den vollständigen Text der Test-Ausgabe (zwischen dem Starttext und Endetext für die Intelligente Erkennung von Änderungen) anzeige lassen können.
  • Wenn ein Bericht gelöscht wird, stoppt er von nun an augenblicklich alle weiteren Ausgaben und entfernt seinen Timer, damit nicht noch weitere Bericht-Ausgaben gemacht werden.
Anderes:
  • Im Bearbeiten-Menü gibt es jetzt ein Kommando Domäne/IP ändern. Wenn ein Eingabefeld für einen Domänen-Namen oder eine IP-Adresse aktiviert ist, können Sie mit diesem Kommando den Domänen-Namen zur IP-Adresse ändern lassen, und umgekehrt. Falls es mehrere Möglichkeiten für die Änderung gibt, wird ein Menü eingeblendet, aus dem Sie anschließend die gewünschte Option auswählen können. Beachten Sie bitte, dass das Ändern eines Domänen-Namens in eine IP-Adresse und zurück zu einem anderen Domänen-Namen führen kann, wenn sich mehrere Domänen eine IP auf einem Server teilen.
  • In den Einstellungen wurden die Buttons zum Hinzufügen und Entfernen unterhalb von Tabellen geändert: Web-(HTTP)- und Skript-Module nutzen jetzt ebenfalls kleine quadratische Buttons statt der bisherigen runden Buttons, um den neueren Konventionen der Dialoggestaltung zu entsprechen.
  • Ein selten auftretender Fehler wurde behoben, durch den einige Modul-Einstellungen unerwartet geändert wurden, wenn man ein Skript-Editorfenster schloss.
  • Problem im Einstellungen-Fenster behoben, durch das Änderungen nicht gesichert wurden, wenn man das Programm beendete, während das Einstellungen-Fenster noch geöffnet war (vor allem, wenn gerade noch ein Eingabefeld aktiviert war).
  • Der alte Crash-Reporter wurde entfernt, weil er keine Leopard-Absturzprotokolle unterstützt.
  • Die eingebaute Kagi-Kaufhilfe wurde auf die neueste Version aktualisiert, die einige Probleme mit Leopard behebt.
  • Deutsche Übersetzung verbessert. de
  • Französische Übersetzung verbessert. fr

Neu in 2.4.2:
(2008-09-03, R 2043)

  • Der Aktivieren-Dienst und das Aktivieren-Melder-Modul wurden aktualisiert, so dass sie jetzt einen Apple-Fehler umgehen, der manchmal dazu führt, dass entfernte Laufwerke nicht korrekt deaktiviert werden können.
  • Der Twitter-Dienst und das Twitter-Melder-Modul wurden an die aktuelle Version der Twitter-Engine angepasst.
  • Ab jetzt ist die aktuellste Version der iPhone-Berichtvorlage im Programmpaket; zuvor war eine veraltete Version enthalten, die nicht korrekt funktionierte.
  • Problem in der RSS-Feed-Berichtvorlage behoben, das bewirkte, dass der pubDate-Wert in einigen RSS-Feed-Readern nicht richtig geprüft werden konnte.
  • Fehler im Port-Helfer behoben, so dass er jetzt auch wieder mit sehr langsamen Servern funktioniert.
  • Der Port-Helfer macht jetzt mehr Protokollausgaben, so dass man leichter feststellen kann, wenn das Senden an einen entfernten Server Probleme macht. (Hierdurch konnte der o.g. Fehler behoben werden.)
  • Eine versteckte Einstellung wurde hinzugefügt, die Debug-Informationen vom Helfer im Auf-den-entfernten-Server-hochladen-Modul ausgibt. Sie können diese Einstellung ebenfalls nutzen, wenn Sie im Terminal defaults write com.dejal.simon2 RemoteWebDebugMode YES eingeben.
  • Fehler in den Melder-Variablen TestLastRecoveryDate und TestLastRecoveryTime behoben, durch den sie die Zeitangaben einer vorigen Rettung ausgaben, wenn eine neue Rettung stattfand.
  • Die Einstellung der Datum-Variablen wurde verbessert, so dass sie jetzt niemals ausgeben, wenn es passt (anstelle eines weit zurückliegenden Datums), z.B. falls ein Fehlschlag-Datum ausgegeben werden soll, der Test aber noch niemals fehlgeschlagen ist.
  • Fehler in der spanischen Lokalisierung behoben, durch den die Funktion Updates suchen nicht funktionierte.

Neu in 2.4.1:
(2008-06-22, R 2042)

  • Fehler in der Erzeugung des Sitzung-Skripts vom Port-Modul behoben.
  • Fehler behoben, durch den ein Server, der Binärdaten zurücksandte, bewirken konnte, das Port-basierte Tests fehlschlugen, wobei sogar eine Ausnahme (Exception) in der Konsole protokolliert wurde. Die Binärdaten weden jetzt korrekt als Hex-Werte aufgezeichnet.
  • Eine versteckte Einstellung wurde hinzugefügt, die Debug-Informationen vom Helfer im Port-Modul ausgibt. Sie können diese Einstellung ebenfalls nutzen, wenn Sie im Terminal defaults write com.dejal.simon2 PortDebugMode YES eingeben.
  • Außerdem wurde eine ähnliche versteckte Einstellung für das Ping-Modul hinzugefügt. Aktivieren Sie sie mit defaults write com.dejal.simon2 PingDebugMode YES im Terminal.

Neu in 2.4:
(2008-05-12, R 2041)

Monitor-Fenster:
  • Die Test-Zeitverwaltung wurde geändert, um die Reihenfolge der Prüfungen besser handhaben zu können. Wenn mehrere Tests gleichzeitig geprüft werden sollen, werden sie jetzt in eine Schlange eingereiht und dann in den Abständen geprüft, die Sie in den Erweitert-Einstellungen festgelegt haben (standardmäßig eine Prüfung pro Sekunde - stellen Sie für andauernde Tests den Wert auf Null). So wird die Server-Belastung besser verteilt und es werden genauere Ergebnisse ermittelt. Die Spalte Nächste Prüfung in der Tests-Tabelle zeigt von Hand verschickt, wenn mehrere Tests über das Kommando Jetzt prüfen gestartet wurden, oder wartend mit einem Zeitintervall, wenn die Tests automatisch ausgeführt werden und fällig sind.
  • Jetzt werden die Prüfdauer und Fehlschlagzeiten mit einer Stelle hinter dem Komma genau aufgezeichnet und dargestellt, so dass z.B. gezeigt wird, dass eine Prüfung 0,3 Sekunden dauert, statt dass der Wert wie vorher einfach auf Null abgerundet wird.
  • Eine neue Einstellung bietet die Möglichkeit, kleine, einfache Status-Dreiecke zu nutzen, was sehr oft gewünscht wurde. Normalerweise zeigt Simon ein grünes, nach oben zeigendes Dreieck, wenn es eine neue Änderung gibt, wobei das Grün im Laufe der Zeit immer mehr verblasst. Entsprechend werden ein rotes, abwärts zeigendes Dreieck für Fehlschläge und ein oranges, aufwärts zeigendes Dreieck bei Rettungen gezeigt, die ebenfalls mit der Zeit verblassen. Mit dieser Einstellung können Sie festlegen, ob stattdessen einfach Rot für Fehlschläge, leuchtendes Grün für neue Änderungen und helleres Grün für Erfolge (ältere Änderungen oder Rettungen) gezeigt werden soll.
  • Kosmetischer Fehler in angehaltenen Tests behoben: Wenn ein Test für einen festgelegten Zeitraum pausierte und dieser Zeitraum fast um war, während Simon nicht lief, blieb das Status-Icon im Pause-Status, bis die nächste Prüfung stattfand. Jetzt wird das Status-Icon immer richtig gesetzt.
Dienste, Melder und Berichte:
  • Kalender-Melder-Modul hinzugefügt, mit dem Sie Ereignisse oder Aufgaben zu iCal bzw. Ereignisse zu Google Calendar hinzufügen können. Fehlschlag- und Rettung-Ereignisse zeigen auch den Zeitraum, in dem der Server down war. Dieses Modul ist nur verfügbar, wenn Simon unter Mac OS X 10.5 (Leopard) oder höher läuft.
  • Twitter-Dienst-Modul hinzugefügt, mit dem Sie Twitter-Updates, -Direktnachrichten, -Freunde, -Followers und anderes in Twitter für Änderungen und/oder Fehlschläge beobachten können. Sie können z.B. Simon veranlassen, Sie zu benachrichtigen, wenn jemand Ihnen folgt oder nicht mehr folgt oder wenn jemand ein Update sendet (sogar wenn Sie ihm/ihr nicht folgen), und vieles mehr.
  • Twitter-Melder-Modul hinzugefügt; nutzen Sie es, um sich selbst oder anderen Updates oder Direktnachrichten über den beliebten Twitter-Dienst zu senden. Überall, wo Sie Tweets sehen können, können Sie jetzt auch Simon-Meldungen sehen - im Internet, in Twitterrific oder auf Ihrem Handy.
  • Neue Dienste hinzugefügt: E-Mail-Eingang (POP) via SSL, E-Mail-Ausgang (SMTP) via SSL, Laufwerke aktivieren, Netzwerk-Zeit (NTP), Port verfügbar, SNMP-Status und TCP-Port-Scanner.
  • Neue Melder hinzugefügt: APC-Masterswitch-Melder und Growl-Änderung-Melder.
  • Ab sofort werden neue Dienste, Melder und Berichtvorlagen, die mit einem Simon-Update geliefert werden, automatisch den schon vorhandenen hinzugefügt — falls sie schon existierten, müssen Sie sie manuell hinzufügen. Es werden nur neue Komponenten automatisch hinzugefügt; falls Sie also keine neuen wünschen, können Sie sie einfach löschen und sie werden bei einem kommenden Update nicht einfach wieder hinzugefügt werden.
  • Das Port-Dienst-Modul wurde so erweitert, dass es jetzt auch als Melder-Modul arbeitet. Es sieht dann aus wie als Dienst, enthält aber noch Felder für die Domäne, den Benutzernamen und das Passwort.
  • Endlich wurde ein schon lange bestehendes Problem im Port-Modul-Helfer behoben, das sich in einer gewissen Ungeduld beim Datenempfang von langsamen Servern zeigte. Jetzt wartet der Helfer eine Weile, falls er nicht empfängt, was er erwartet, damit auch langsame Server eine Chance auf Kommunikation haben.
  • Das Ping-Dienst-Modul unterstützt jetzt die Funktionen Intelligente Erkennung von Änderungen und Vorschau. Somit können Sie jetzt optional nach Änderungen nur in Teilen der Ping-Ausgabe suchen und die Ping-Sitzung mit ansehen, um zu sehen, was empfangen wurde.
  • Das Programm-Dienst-Modul unterstützt jetzt ebenfalls die Vorschau-Funktion.
  • Fehler in der POST-Methode des Web-(HTTP)-Dienstes behoben, durch den das Schluss-Tag von Formularen fehlte, was einige pingelige Server ziemlich aus der Ruhe brachte.
  • Fehler im Sprachausgabe-Melder-Modul behoben, durch den der Lautstärke-Schieberegler nur die Werte Null und Volle Lautstärke akzeptierte.
  • Kleineren Fehler im Skript-Dienst-Modul behoben, bei dem ein zweites selbst hinzugefügtes Success-Ergebnis nicht mehr gelöscht werden konnte; ab jetzt ist nur noch ein Success-Eintrag erlaubt.
  • iPhone- und Variablentest-Berichtvorlagen hinzugefügt, die freundlicherweise von Joe Savelberg zur Verfügung gestellt wurden. Die iPhone-Vorlage ist ein einfaches iPhone-Web-Programm, mit dem man die Simon-Berichte mit einem iPhone oder iPod Touch ansehen kann. Die Variablentest-Vorlage zeigt alle Bericht-Variablen und was sie ausgeben, so dass sie als Hilfe dienen kann, wenn Sie eigene Vorlagen erstellen oder vorhandene Vorlagen anpassen wollen.
  • Module haben jetzt die Möglichkeit, bestimmte OS-Versionen als Mindestanforderung zu verlangen, so dass neue Technologien gezielt genutzt werden können.
Variablen:
  • Neue allgemeine Dienst- und Melder-Variablen hinzugefügt: AppDataPath, AppLanguage, AppName, AppRelease, AppURL und AppVersion. Diese geben Informationen über Simon zur Nutzung in Skripten usw. aus.
  • Ebenfalls als allgemeine Dienst- und Melder-Variablen hinzugefügt: UserComputer und UserName, die Ihren Computernamen und Ihren Benutzernamen ausgeben, falls das mal in Skripten, Sprachausgabe oder sonstwo nützlich ist.
  • Neue test-spezifische Dienst- und Melder-Variablen hinzugefügt: TestChangeCount, TestFailureCount and TestRecoveryCount, die die Anzahl der Änderungen, Fehlschläge und Rettungen ausgeben, die in einem bestimmten Test aufgetreten sind. Nützlich z.B. um in einem Skript festzulegen, ob dies der erste Fehlschlag war oder eine in Folge, falls die generelle Option, nur den ersten Fehlschlag zu melden, ausgeschaltet ist.
  • Die Variable TestStatusType gibt jetzt klarere Werte aus: Fehlschlag, Rettung, Änderung, unverändert usw.
Anderes:
  • Das Allgemeine Vorschau-Fenster zeigt jetzt den Quelltext, während die Prüfung ausgeführt, statt damit zu warten, bis die Prüfung abgeschlossen ist. So können Sie besser verfolgen, was gerade geschieht.
  • Kosmetischer Fehler in der Funktion Updates suchen behoben, der falsche Meldungen machte, wenn man eine Haupt-Version benutzt und nur Haupt-Versionen möchte, aber eine neuere Beta-Version vorliegt.
  • Die eingebaute Kagi-Kaufhilfe wurde auf die neueste Version aktualisiert, die einige Probleme mit Leopard behebt.
  • Die deutsche und französische Lokalisierung wurden aktualisiert.
  • Es gibt jetzt eine spanische Lokalizierung, vielen Dank an Oscar A. Mata T.
  • Das Programm wird nicht länger als Disk-Image (DMG) vertrieben, sondern als ZIP-Archiv, weil das für alle praktischer ist. Rückmeldungen sind willkommen!

Neu in 2.3.5:
(2007-11-26, R 2037)

  • Die Meldungen wurden verbessert, um doppelte Meldungen zu vermeiden, wenn ein Test schon fehlgeschlagen ist; vorher wurde nochmal gemeldet, wenn der nächste Fehler geringfügig anders war, aber das nervte in aller Regel höchstens. Sie können den Optionsschalter Jeden Fehler nur einmal melden ausschalten, um wiederholte Meldungen bis zur Rettung zu vermeiden.
  • Der SSH-Dienst wurde verbessert, um Protokoll-Identifizierungs-Warnungen in der Konsole zu vermeiden.
  • Problem mit dem FTP-Dienst behoben, das aufgrund eines falschen Standard-Protokolls bewirkte, dass die falsche Test bearbeiten-Ansicht gezeigt wurde.
  • FTP-Dienst verbessert, so dass er jetzt mit dem Sicherheit-Abschnitt des Fensters Test bearbeiten zusammenarbeitet, wodurch Sie sichere FTP-Websites prüfen können (ohne dass Sie den Benutzernamen und das Passwort für den URL voranstellen müssen).
  • Fehler im Basis-Dienst-Modul behoben, durch den versehentlich in FTP-Dienstens nach Cookies gesucht wurde, was zwar meist harmlos ist, aber in bestimmten Situationen zu Abstürzen führen konnte.
  • Fehler im MySQL-Melder-Modul behoben, durch den das Passwort-Feld nicht richtig aktiviert wurde, wenn man melderspezifische Authentifizierung benutzte.
  • Kleinen Tippfehler bei diversen Berichtvorlagen behoben.
  • Der Tooltipp-Test für die Checkbox Beim Speichern eine Sicherheitskopie der Daten erstellen in den Erweitert-Einstellungen wurde korrigiert.
  • Die URL im Hilfe-Menü wurden erweitert, um die Lokalisierungen besser zu unterstützen.
  • Die eingebaute Kagi-Kaufhilfe wurde auf die neueste Version aktualisiert, die einige Probleme mit Leopard behebt.
  • Die französische Lokalisierung wurde aktualisiert.

Neu in 2.3.4:
(2007-10-17, R 2036)

  • Fehler im optionalen Status-Menü (oben rechts in der Menüleiste) behoben, durch den die Objekt-Inhalte verdoppelt wurden, wenn man sie ein- oder ausschaltete.
  • Fehler in der Programmversion behoben, da die letzte Version Mac OS X 10.3.9 nicht mehr unterstützte.

Neu in 2.3.3:
(2007-10-15, R 2035)

  • Die Methode, mit der Test-Termine abgearbeitet werden, wurde geändert, so dass zwischen Tests immer eine Sekunde Abstand ist (auf das in den Erweitert-Einstellungen festgelegte Prüfintervall bezogen), wodurch die früher benutzte Überlappungs-Vermeidungs-Funktion abgelöst wurde, die immer wieder zu Problemen führte, wenn sehr viele Tests rasch hintereinander ausgeführt werden sollten (z.B. mehr als 60).
  • Die Bericht-Funktion wurde verbessert, so dass in den URL für Test-Einzelberichte Ziffern verwendet werden können, so dass es nicht mehr zu Dopplern kommt, wenn verschiedene Testnamen sich nur durch Ziffern unterscheiden.
  • Das Bericht-lokal-speichern-Modul wurde verbessert, so dass es jetzt Index-Dateien in URLs enthält, wenn an einen file://-basierten Ort gespeichert wird.
  • Neue Bericht-Variable SummaryPath hinzugefügt, die genau wie BasePath funktioniert, solange kein file://-Protokoll benutzt wird, wo ihr dann der Index-Dateiname angehängt wird.
  • Die Standard-Berichtvorlagen wurden aktualisiert, um SummaryPath am Fuß der Detailbericht-Seiten zu verwenden.
  • Das Growl-Framework wurde auf die aktuelle Version aktualisiert.
  • Kosmetischer Fehler mit den Aufklapp-Dreiecken in den Editor-Fenstern behoben, durch den z.B. ein Test mit mehreren zugewiesenen Meldern nur den ersten Melder zeigte, wenn das Aufklapp-Dreieck geschlossen war, während man das Fenster öffnete.
  • Die deutsche Lokalisierung wurde aktualisiert, indem fehlende Resourcen hinzugefügt und einige Übersetzungen verbessert wurden.

Neu in 2.3.2:
(2007-09-05, R 2034)

  • Fehler behoben, der manchmal dazu führte, dass die Lizenz- oder Setup-Assistent-Fenster nicht gezeigt wurden.

Neu in 2.3.1:
(2007-08-27, R 2033)

  • Das Port-Dienst-Modul wurde neugeschrieben und nutzt jetzt ein Helfer-Programm, das die Aufgaben ausführt, so dass durch Multithreading und Resourcen-Verbrauch-Probleme keine Instabilitäten mehr auftreten sollten.
  • Die Vorschau-Funktion wird jetzt im Port-Dienst-Modul unterstützt. Es zeigt oben das Sitzungs-Skript und unten die laufenden Ausgaben der Prüfung.
  • Die Editor-Fenster wurden geändert, so dass sie nicht mehr die Fenster-Instanzen wiederholt benutzen, um Probleme bei der Darstellung der Fenster unter bestimmten Umständen zu vermeiden.
  • Deutsche Lokalisierung hinzugefügt, vielen Dank an Manfred Brandstäter.
  • Französische Lokalisierung aktualisiert, vielen Dank wie immer an Philippe Bonnaure.

Neu in 2.3:
(2007-07-18, R 2032)

  • Added a Mount plug-in, that can be used both as a service and notifier. It can mount a local, AFP or SMB volume, and optionally dismount it again. Useful as a service to check that the volume is available, or as a notifier to mount or dismount it if required.
  • Enhanced the Script plug-in to work as a notifier too. The Script plug-in is the most powerful one, allowing custom services and now notifiers to be created based on AppleScript, shell scripts, Perl, Python, etc. One sample notifier script is provided; if you have suggestions for notifier scripts, or want to submit your own creations, please let us know!
  • Infrastructure changes to support unified Service/Notifier/Report plug-ins. If there are any Service plug-ins you'd like to see as Notifier ones, or vice versa, let us know!
  • Added support for loading plug-ins from standard locations outside the application itself. Plug-ins can be placed in ~/Library/Application Support/Dejal/Simon/Plugins (which is created automatically when first running this version), or similar paths at the root and network directories. Such plug-ins will override ones bundled with the app.
  • Simon plug-ins can now be installed in the data folder by double-clicking on them in the Finder. An alert will offer to copy them to the appropriate folder for you. (Note: plug-ins are not currently distributed separately, but this feature will make it easy to do so in the future.)
  • Changed the Basic service to use authentication that persists for the session (i.e. until Simon quits) rather than no persistence, to make it work with a few sites that require that.
  • Disconnecting from a Port service session is now done on a secondary thread, to avoid blocking if it has difficulty.
  • Added the ability to set a timeout interval for individual tests: it's in the Options section of the Edit Test window.
  • Increased the default timeout interval to 3 minutes.
  • Added a test option to allow checking when you don't have an internet connection. By default, a test goes into an Offline state if there isn't a connection, but it may not matter for some tests, or you might want to be notified if your connection is down.
  • Added the ability to set second-based checking intervals, by popular request. It is constrained to a minimum of 15 seconds currently. Also added month units, for completeness.
  • Added a new TestStatusPhrase variable for services and notifiers that uses English words to describe the status of the test, e.g. just failed , just recovered , recently recovered , not changed , etc. Useful for use in email notifiers, scripts, etc.
  • Also added new TestLastEventDate and TestLastEventTime variables, so the same notifier text can be used for changes, failures and recoveries, if desired.
  • Updated the graphing framework to the latest version, and adjusted the drawing to work better for the checks chart.
  • Previewing a test now synchronizes the current plug-in settings, fixing an issue when previewing after changing something would use the old values till the next check.
  • Improved URL tidying to recognize localhost, and not automatically add www. and .com around it.
  • Resetting the statistics, logs, etc for a test that is currently paused will now leave the status as paused; before, the status would be reset too, making it look un-paused while still being paused.
  • Fixed a memory leak when stopping a Port-based check or report output.
  • Fixed an issue with the license assistant when an Upgrade license is needed.
  • Fixed an error that a few people experienced when checking for updates.
  • Some optimizations in the Simon Assistant window.
  • Now uses the Leopard-native window style when running under Leopard (10.5), or the custom one under previous OS versions. Plus other minor tweaks for Leopard compatibility.

Neu in 2.2.2:
(2007-03-23, R 2030)

  • Updated the Specific DNS service plug-in to work with the version of the dig unix tool that ships with the latest Macs.
  • Added a little more exception logging, to help with diagnosing any future issues.
  • Worked around a known bug in the OS, where resources aren't freed properly if there are no user events (e.g. while Simon is working for a long time without human interaction).
  • Fixed a possible cause of instability when closing the Preview window.

Neu in 2.2.1:
(2007-02-19, R 2029)

  • Fixed an issue that affected some people, particularly those who use Apple Remote Desktop or similar remote control products, where Simon would erroneously display offline, some icons would disappear, and sometimes other cosmetic issues. This was a tricky one to track down, managed with the kind help of a customer. If anyone still experiences these symptoms with this release, please let me know ASAP.
  • Improved the reliability of the Script service plug-in, so it doesn't terminate the script before all output has been received.
  • Changed the Web (HTTP) service's plug-in to not record session-only cookies, to avoid issues with servers that get confused with such cookies in a different check (session).
  • Fixed an issue with the Growl notifier plug-in that prevented it from working properly under Mac OS X 10.3.9.
  • Fixed an issue with the Specific DNS service plug-in, where it didn't report a failure for some machine configurations.
  • Added test check overlap prevention. During automatic checking (i.e. not when manually starting a check), if a test is already being checked when another is due, the latter waits till the former is done. The upshot being that only one test will be checked at a time, providing more reliable check times, and avoiding using too many system resources.
  • Added improved exception logging, to help with diagnosing any future issues.
  • The Check Now menu items for the Source and non-web Preview windows are now correctly enabled.

Neu in 2.2:
(2007-01-04, R 2026)

Monitor window:
  • Changed the Simon Monitor window to use a modern flat metal style instead of the less fashionable brushed metal style. Also got rid of excess margins around the controls, again in keeping with modern style conventions.
  • Enhanced the splitters. You can now hold Option while dragging a splitter to resize the window at the same time as moving the splitter bar. Also added drag areas to help move the splitters, now that they are only one pixel wide.
  • Changed the default sort order of the tests table to the Name column.
  • The tests are now not checked until the Simon Monitor window first appears, to avoid confusion during the assistants.
  • Changed the offline display in the Next Check column of the tests table to include the next check time.
  • Offline checks are now included in the checks log.
  • Now displays none in the optional Last Downtime column in the Simon Monitor window if the test has never failed.
  • Now stops all Tests when you sleep the computer, and waits for 15 seconds after waking to allow time for networking to be re-established.
  • The Tests table in the Monitor window is now not updated when the application is automatically hidden, to decrease processor usage.
  • Removed the proxy fields from the New/Edit Test window, as they are no longer used — it now uses the proxy settings from the System Preferences.
  • Can now drag a URL from a web browser or elsewhere to the Simon Monitor window, to quickly add a new test.
Script Service:
  • Added new Script service plug-in. This is a very flexible tool, allowing you to create your own services very easily using AppleScript, a shell script (with any shell), Perl, PHP, Python, Ruby, or any other scripting systems available via the Unix command line.
  • The Edit Test window options for the new Script service includes a display of instructions and fields of custom variables for the script to use.
  • The Edit Service window's options include a text area where the instructions can be written, tables of custom variables and result messages, menus of script types and variables to insert, the script source editor, and buttons to run, build, get more scripts, and load and save the script.
  • A number of example service scripts are provided online on the Simon Extras page, and bundled with Simon for new users. Existing Simon users should download the ones they want. If you write a script that others might find useful, please share it! Save it and send it to Dejal.
Basic Service, used by Web (HTTP):
  • Replaced the implementation of the Basic service plug-in to eliminate dependency on the old CURLHandle framework, which wasn't Universal.
  • This service now supports checking secure https:// sites — a much-requested feature!
  • It now also supports checking feed:// and file:// URLs.
  • Added tables to display and allow editing URL parameters and cookies.
  • Automatically remembers cookies and uses them for subsequent checks. Cookies that require user interaction (like logging on to a web page) can be set via the Preview window.
  • Enhanced to support the POST method in addition to the default GET, to allow posting form data. You can try it via an Example Forms page if desired. It also now supports the more esoteric HEAD, OPTIONS, PUT and TRACE methods.
  • Simon now allows checking sites with bad server certificates. These can occur when for secure sites that use their own certifying authority, or an expired one, but these issues aren't relevant for Simon, so shouldn't interfere with loading pages.
Other Services:
  • Added a MySQL service plug-in, kindly written by Daniel Ellis. It allows connecting to a local or remote MySQL database and performing a query, to ensure it is working correctly. (You'll need to add the service first if you've previously used Simon.)
  • Added a Specific DNS service plug-in, also written by Daniel Ellis. Unlike the older DNS plug-in, which simply uses a default DNS server, this new one allows using a specified DNS server to look up the domain name, and optionally matching against an expected IP address.
  • The Port service now includes all service variables. For historical reasons, it accepts either TestUsername or Username, and TestPassword or Password, as equivalent.
  • Improved the error handling in the Port service plug-in to log the specific error returned by the server even if no error handling command is specified.
  • Changed the default Outgoing Mail (SMTP) service to include the TestURL variable after the helo command, to accommodate servers that require that.
Notifiers:
  • Added a MySQL notifier plug-in, kindly written by Daniel Ellis. Like the new MySQL service, it allows connecting to a local or remote MySQL database and performing a query, e.g. to add an entry to a table.
  • Added a Growl notifier plug-in, also written by Daniel Ellis. This allows using the popular Growl notification service to display floating alerts when a test changes, fails, or recovers.
  • Updated the Pantomime third-party framework to the latest version, and rebuilt it as a Universal binary. The SSL option in the E-mail Notifier should now work properly (please let me know if it doesn't work for you).
Variables:
  • Added TestStatusExact and TestStatusType service and notifier variables to give the current status of the test; the difference is that the Exact one indicates how long the status has been in that state.
  • Also added TestLastRecoveryDate and TestLastRecoveryTime service and notifier variables, to compliment the existing TestLastFailureDate etc ones.
  • Added CheckDateShort and CheckTimeShort variables, that output the date and time, respectively, in ISO order and without any separators, e.g. 20061016 and 172453. Useful in filenames etc in scripts (e.g. see the Screenshot script).
  • Added TestChangeDifferenceWithHTML and TestChangeDifferenceWithoutHTML variables, that have just the text that is different, as used by the Smart Change Detection feature, with or without any HTML tags. These variables are also available for reports, along with DifferenceWithHTML and DifferenceWithoutHTML for the Change block of reports.
  • Added TestLastError service and notifier variable.
  • Added TestUsername and TestPassword as notifier variables.
Preferences:
  • Added a Script preference page, to allow editing the default script types, script font, and foreground and background colors in the Script service. If there's another script type I should include by default, please let me know.
  • Added a Logging preference to display change differences without HTML tags, like the above variables. Useful to see the page text without obscuring HTML. It is off by default to preserve the old behavior.
  • Enhanced the preference to automatically start the app on login to remove any other copies of the app, in case you set it when the app was in a different location.
  • Changed the default preference for double-clicking on a test to edit it instead of preview, since it is more general, particularly with tests that don't support previewing.
  • Added a confirmation sheet for the Restore Defaults function in the Preferences window. The confirmation can be disabled or enabled via the General page.
Bug fixes:
  • Fixed a bug where new Tests sometimes weren't being saved.
  • Fixed a bug preventing FTP Services from working.
  • Fixed an exception with writing out tests in some timeout situations.
  • Fixed a minor issue where the position and current page of the Preferences window might not be remembered if quitting with that window open.
  • Fixed some obscure bugs that could lead to crashes when using the Preview window for some people.
  • Fixed a minor cosmetic issue where the Dock icon could show the status after being reset while quitting.
  • Fixed a bug where the date in the optional Last Recovery column in the Simon Monitor window was set for new tests.
  • Fixed a bug with the View Options sheet where the absolute/relative option for the Next Check column wasn't working quite right.
  • Fixed the Duplicate function; it was using the default Kind instead of the appropriate one.
  • Fixed the E-mail notifier when using multiple addresses with the Automatic transport.
  • Fixed a crasher when closing the Capture Session window of the Port notifier while still connected.
  • Fixed a bug that affected only the Application and new MySQL service plug-ins, where an error from the first check after adding it would be ignored.
  • Fixed a bug where editing a service made the selected service in the Edit Test window inappropriately jump to the first one.
  • Fixed a bug where the Check Now toolbar button drew over the Stop Check state via thread-based service plug-ins like MySQL.
Other:
  • Added a Setup Assistant window to allow importing URLs from browser bookmarks files or HTML files.
  • Integrated the license agreement and options into the assistant.
  • An integrated Kagi purchasing tool is now included, allowing purchasing without leaving the app.
  • The static in the Dock icon now continues during the Setup Assistant window, just for fun.
  • Enhanced the Check for Updates feature to include the release notes of new versions, among other improvements.
  • Removed the superfluous initial frame and dissolve of the splash window, so Simon now starts faster.
  • Now uses the more elegant unified title and toolbar look in all windows, other than Preferences (which sticks with the conventional page-switching style).
  • Enhanced the Preview window so it works with the new Script service in a special transcript mode. It now also includes a status icon at the bottom, and improved progress indicators. Also renamed it from Preview Page to just Preview, since it is now used for more than web pages.
  • Fixed an issue with the helper used by the Reports feature, where sometimes the last file uploaded could be incomplete.
  • Removed the feedback and e-mail options from the Help menu, as the Dejal Forums is now the preferred support avenue.
  • Changed the Feedback toolbar icons into Forums ones.
  • Replaced the As the Apple Turns default test with Apple's Mac OS X downloads page, since the former is no longer being updated.
  • The Dejal company logo has been redesigned by Emily Pfeifer, so all places it occurred have been updated.
  • Updated the French localization.
  • Updated the User Guide.
  • Built as a Universal Binary for PowerPC and Intel architectures.

Neu in 2.1.1:
(2006-01-19, R 2014)

  • The Tests table in the Monitor window is now not updated when the application is hidden, to decrease processor usage.
  • Fixed an issue with the columns shown by default in the Tests table of the Monitor window. It was showing the new columns by default, when they should be hidden.
  • Fixed a bug in the Reports feature where braces in change difference text could confuse the template variable parser, resulting in an infinite loop.
  • Fixed the Reports handling of the Length parameter, to avoid truncating the value in the middle of an encoded character (e.g. &).
  • Adjusted the minimum size on the Capture Session window to avoid it being resized too small for the content.
  • Fixed a crasher that affected some people, when disconnecting in the Capture Session window for the Port service.
  • Fixed a security issue where a Port service password could be displayed (e.g. on a report); the password is now masked.

Neu in 2.1:
(2005-12-15, R 2013)

Monitor window:
  • Added a View Options sheet to the Monitor window. It allows adding or removing columns in the Tests table of the Monitor window, and allows specifying whether to use relative times or absolute dates for each date column.
  • Added new columns for the Tests table, available via View Options: Last Downtime, Last Error, Last Event, Last Check, Last Recovery, Last Check Duration, and Last Change Difference. These new columns aren't included by default.
  • The Tests table now automatically hides its vertical scrollbar if all of the tests fit, and has a horizontal scrollbar, if needed.
  • Changed -- to n/a and disabled to -- in the Last Changed column, just for ACE. :)
  • Removed the tooltip on the Tests table, as it isn't really useful and just gets in the way.
  • When checking all tests, or multiple at once, Simon now waits for one second between starting each, to spread out the load. This interval can be altered in the preferences.
Reports:
  • Added a significant new feature: HTML reporting. Simon can now generate HTML pages at a specified frequency (e.g. every 5 minutes) to let you watch it remotely. By default, reports include a Summary page that is similar to the main Tests table in the Simon Monitor window, listing the included tests and the status and time since the last change, failure, etc. Each test name is a link, that when clicked takes you to a Detail page for that test, with more information, including tables of recent changes, failures, etc.
  • The reports can use custom templates to match your website design. Several templates are provided built-in, including a simple HTML text one, one that uses CSS and icons, a RSS feed, one that creates tab-delimited text files, and one that can be embedded in your existing site. Updates and user-submitted templates are available via a new Simon Extras page.
  • Added a Save Locally report plug-in. You can use it to save reports to your Personal Web Sharing folder, or any other location.
  • Added an Upload to Remote Server report plug-in. It outputs the reports to a remote server via FTP, so you can view them in a web browser on a different computer — anywhere with web access.
Tests, Services, Notifiers:
  • Added a section to the test editor window for Reports, allowing specifying whether the test is included or excluded on all reports, or on specific reports. The latter allows separate reports for just some tests, e.g. for each of your clients, or groups of sites.
  • The File > Preview Page and Show Source menu items are now available in the test editor window, as alternatives to the in-window buttons.
  • Renamed the File > Add and Alter commands (and their corresponding toolbar buttons) as New and Edit, respectively, for increased consistency.
  • Updated the test, service and notifier editor windows to use the New / Edit terminology, and to use just OK for the buttons.
  • Added a File > Duplicate command (and toolbar button) to make a copy of a selected test, service, notifier, or report.
  • The Preview and Source windows now automatically show and hide their scrollbars as necessary.
  • Changed the underlying implementation of the Port service plug-in to improve efficiency.
  • Enhanced the E-mail notifier to support an Automatic transport option, which is now the default. If chosen, Simon will attempt to use a SMTP server specified in the computer's mail settings that corresponds with the From address you specify, which will usually be valid if you have used Apple Mail or a similar mailer. The custom SMTP and Sendmail options still remain in case you want or need to override this.
  • Enhanced the Speech notifier to avoid multiple notifiers speaking over the top of each other. They will now politely wait their turn.
Preferences:
  • Added a new General preference to allow disabling the unviewed indicator on the Dock icon and status menu.
  • Removed the Dates preference page, now that those options are in the View Options sheet.
  • Added a slider to the Advanced preferences page to control the new interval between starting checks; you can set to zero to restore the old behavior, or up to 10 seconds.
Bug fixes:
  • Fixed a bug with sorting the Time column of the Failures table.
  • Fixed a crasher with the Port service in rare situations.
  • Fixed an occasional crasher after closing the Preview window while a page is still loading.
  • Disabled the Show Source feature for the Port service, as it no longer works with the improved service plug-in handling.
  • Fixed an issue with the French localization that prevented the Find License (Chercher la licence) feature from working.
Other:
  • Sped up the splash dissolves; now twice as fast (half a second each).
  • Added Last Recovery to the tooltip information in the status menu.
  • Added a Help > Simon Extras command to allow quickly getting to the new Simon Extras page.
  • Updated the User Guide for the 2.1 release.
  • This is a free update for licensed Simon 2.0 users.

Neu in 2.0:
(2005-08-01, R 2007)

Monitor window:
  • Changed the Monitor window to use a textured style (i.e. metal), and rearranged the layout to be more attractive, including using a different kind of control to switch log viewing modes.
  • Moved the Statistics area into the paged area, allowing more space for the stats, and for the Checks, Changes, Failures and Notifications tables.
  • Increased the font size and default column widths of those tables, to make them more readable.
  • Increased the maximum length of text shown in the Changes: Difference column from 50 to 200 characters.
  • Added a Service column to the tests table on the Monitor window, that lists the name of the Service for each test. The column preferences are reset so it shows up.
  • Changed the images used for marking unviewed changes in the Monitor window, and renamed from Mark as Flagged to Mark as Unviewed, to make the function clearer.
  • Added a Services toolbar button, and included the Mark Viewed toolbar button by default.
  • Added a Mark All Viewed item to the Dock menu to quickly clear the new change indicators for all tests.
  • Now shows the elapsed time next to the now when checking; useful for slower Services like Ping, and when a server is very slow in responding.
  • Improved the appearance of the custom widget used in the Automatically Pause and Notifiers features.
  • Added a search field, that allows searching for any values in the currently displayed log.
  • Added a new Checks log, that lists each Test check that is performed, including how long the check took and what the result was.
  • Significantly improved the efficiency of the log handling; Simon should now update faster when clicking on Tests and performing checks.
  • Now uses a proper spinning progress indicator in the Status column while checking.
  • The Monitor window can now be hidden via the Window > Close command and the window's close widget. When hidden, Simon is deactivated, but remains running, and will use less processor time (as it won't bother updating the window contents). Re-activating Simon will re-show the Monitor window.
  • Added a pie chart to the Statistics page, that shows the number of successes in green and the number of failures in red.
  • Added a bar chart to the new Checks page, that shows bars for the recent checks (or topmost ones in the table, if viewing in a different sort order). The lengths of the bars represents the duration of each check, and the color corresponds with the status of each check. For example, a failure after 40 seconds would appear as a red 40-length bar, and a new change after 2 seconds would show as a bright green 2-length bar. The chart can be made larger by dragging the splitter bars to the left and above.
  • Changed the splitter bars to use an enhanced edition, allowing more flexible control of them. You can double-click on them to collapse them.
  • Added a new View menu, that includes commands to change between the various log (and statistics) pages, to show or hide the logs, and show or hide the Changes bar chart (when viewing that log).
  • Implemented support for the Edit > Copy command from all of the Monitor tables. You can now select any number of lines in the Tests, Checks, Changes, Failures, or Notifications tables and choose the Copy command to place them on the Clipboard as styled and plain text, so they can be pasted into e-mail messages, text documents, or other applications.
  • The tables in the Monitor window now use an alternating background color, to help view across the columns.
  • Changed the default toolbar configuration in the Monitor window.
  • Each localization now remembers its own toolbar configuration, for people who use both localizations.
  • Added horizontal scrollbars to the Changes and Failures pages on the Monitor window, since their text is often too long for the window width.
  • Clarified the wording of the Checking Options in the Add/Alter Test window.
  • Added ellipsis to the buttons in the Add/Alter Test window, to clarify that they open new windows.
  • Also now removes the line under the toolbar in the Monitor window when running under Tiger.
Services & Notifiers:
  • Added new Services and Add/Alter Service windows. A Service encapsulates a specific kind of check that can be performed, e.g. HTTP, Ping, DNS, etc. These windows allow adding new kinds of Services based on the available plug-in modules, and configuring options for existing ones. Several Services come built-in.
  • Modified the Add/Alter Test window to use the new Services.
  • Added a powerful new Port Service plug-in. This is a very flexible Service, supporting checking virtually any server type, e.g. POP, SMTP, DHCP, AFP, etc. It engages in a Telnet-like conversation, receiving text from the server and sending a response depending on the value received. This conversation can be configured in the Services window. It can even send usernames and passwords as needed. Simon comes pre-configured for several server types, and you can add others via a helpful Capture Session panel that records text received and sent in a telnet-like session. (We would like to hear of other Port Services that you think should be provided by default.)
  • The Add/Alter Test and Notifier sheets are now independent windows. This means they can now be moved anywhere on screen, and you can open multiple windows at once, e.g. to copy some settings from one to another, or compare them.
  • Added a Automatically Pause Notifier feature to the Add/Alter Notifier window, so notifiers can be paused just like tests. This is useful to avoid being interrupted (or woken up) by an unimportant notifier at an inconvenient time, while still performing the checks.
  • Now uses the Pause sheet for services and notifiers too, so services and notifiers can be manually paused for a specified period of time, instead of just indefinitely.
  • Rearranged the Add/Alter Notifier window to be more similar to the Add/Alter Test window, with disclosure triangles for the various sections.
  • Generalized the timeout mechanism so it works for all Services, not just the HTTP and FTP ones.
  • Updated the engine for the E-mail notifier (the Pantomime framework) to the latest version.
  • Major reorganization of the plug-in modules to enhance their functionality.
  • Changed the way the Only notify if failure notified recovery setting in the Notifiers works. It used to only use the recovery Notifier if that same Notifier was also used for a failure. But since a given Notifier is usually only used for failures or for recoveries, not both, it makes more sense to use the recovery Notifier if any failure Notifier was used, so that's what it now does.
  • Removed double-encoding of complex URLs for the HTTP Service, to avoid issues where some complex URLs couldn't be monitored.
  • Changed the Ping Service to use the average time rather than the maximum time to determine a failure, to even out transient delays that can lead to insignificant failure reports.
Source & Preview windows:
  • Enhanced the Source window to show a transcript of the previous Port session, allowing text to be copied for the Smart Change Detection feature (yes, that works for Port Services too — e.g. so you can get Simon to tell you when new mail arrives in your POP mailbox).
  • Added support for a Find panel in the Source and Preview windows.
  • The Preview window now uses the Safari rendering engine for the web page preview; much better quality than the old preview.
Status menu:
  • Added an optional status menu in the right-hand side of the menu bar, which remains visible in all applications. It contains the same commands as the Dock menu, plus lists all of the Tests. Choosing a Test does some operation, defined in the preferences: either a specific action, or displays a sub-menu listing several operations so you can choose at the time (this is the default). Hover over a Test item to see a tooltip with information about it (dates, etc).
Preferences:
  • Reimplemented the Preferences window to simplify it. Removed the Show All, Prev and Next buttons, plus the Show All page. Also rearranged the page layout to move the Help button to the right, to conform with Apple's conventions. Plus many behind-the-scenes improvements.
  • Added options to the General preferences pane to control whether or not to show the new status menu, and what to do when selecting a Test in that menu.
  • Added a preference to automatically hide the Monitor window when Simon is deactivated. It will automatically re-appear when Simon is re-activated.
  • Moved the logging preferences from the General preference pane to a new Logging preference pane.
  • Merged the Cache and Frequencies preference pages into a new Advanced page.
  • Renamed the Restore Factory Settings buttons on the Preferences pages to simply Restore Defaults.
  • The default data location is now different: it is now within a Dejal sub-folder of the Application Support folder, instead of Preferences. The data will be read from the old location if not found in the new one. The data folder location can be changed via the new Advanced prefs, if desired.
  • If there are no Tests, Services and/or Notifiers data files, default ones are used. The default files include a starter selection of each type of data to serve as examples and aid in evaluating the application.
Bug fixes:
  • Now the startup splash window is displayed as a normal window, so doesn't cover other applications' windows if you launch multiple apps at the same time. Also, the Monitor window isn't displayed until after the splash has been removed.
  • Fixed a minor layout issue with the E-mail Notifier plug-in.
  • Fixed a bug that could prevent the steppers in the Auto-Pause area from working.
  • Fixed a bug where the app could get into a strange state if two different tests have the same URL.
  • Fixed a cosmetic issue in the Add/Alter Test window where the Notifier pop-up menu would be completely empty if there are no Notifiers of the appropriate kind.
  • Fixed a minor bug with deleting a Notifier where it would still be listed in the pop-up menu in any open Add/Alter Test windows until the Notifier mode is changed.
  • Fixed a bug where unexpected behavior could occur if an invalid URL scheme is used with the Basic Service plug-in.
  • Fixed a bug where Simon could hang (infinite loop) when calculating the next due date for a Test.
  • Fixed a cosmetic bug where the statistics area could display NaN for new or reset tests until the next app launch.
  • Fixed an issue that could cause delays in accessing menus and some other operations.
  • Fixed failure on startup if the TrebuchetMS font is missing (it is used in the splash window).
  • Fixed a memory leak with the Notifications log.
  • Fixed a bug where a Web Service would continue checking the old location after it is altered until Simon is relaunched.
  • Fixed a bug where navigating around the Preview page would change the URL in the Test.
  • Fixed a bug where canceling an edit of a Service or Notifier could result in some changes being stored anyway.
  • Fixed a bug in the Ping Service where it sometimes wouldn't notice some of the fields in the Add/Alter Test window. If you use the Ping Service and it doesn't seem reliable, Alter each affected Test to make sure all values are up-to-date.
Other:
  • Doubled the number of Tests allowed for each license level. Basic now allows up to 7 Tests (was 3), and Standard allows up to 20 (was 10). Enterprise of course remains unlimited. Also increased the limits during the evaluation period. Licensed version 1 users who haven't upgraded retain their old limits.
  • Enhanced the Licenses window to include more information, support finding lost licenses, support the new upgrade licenses, and more.
  • Added support for a crash reporter, so in the hopefully unlikely event that the app crashes, you can provide information that may be very helpful in tracing the cause. The information may be sent anonymously, and only if you choose to send it.
  • Major upgrade of the User Guide for the 2.0 release.
  • Updated the Guide buttons to the new style.
  • Updated the help URLs throughout Simon.
  • Upgraded to the latest development tools under Mac OS X Tiger, and many behind-the-scenes improvements.
  • This is a paid upgrade from Simon 1.x.
  • Now requires a minimum of Mac OS X version 10.3.9.

Neu in 1.2.2:
(2003-09-26, R 1018)

  • The automatic adjustment of next check times is now done after the window has finished loading, to avoid displaying the content immediately, and thus speeding up the startup.
  • If the preference to check all tests on startup is turned on, it is now done 5 seconds after completing startup, to give other areas time to settle down.
  • Now sets the default preferred release type for the Check for Updates feature based on the type of release first used. If you first use a beta release, it's safe to assume you are comfortable with beta releases, so you are notified of new ones. Otherwise you are only notified of new general releases. You can of course override this in the Updates preference pane.
  • Fixed a bug with the quit confirmation preference.

Neu in 1.2.1:
(2003-09-03, R 1017)

  • Fixed a bug where multiple tests added or altered at the same time, with the same test kind, could end up with the same settings for the test plug-in (e.g. the URL). If you added or altered any tests with version 1.2, please confirm that they are correct after upgrading to the latest version.
  • Corrected some User Guide and Dejal site URLs in the French localization.
  • Updated the CURLHandle framework (which is used by the HTTP and FTP test plug-ins) to use the latest version.

Neu in 1.2:
(2003-08-22, R 1016)

  • Added a Ping test plug-in, that supports sending a variable number of packets, and can count the ping as a failure if the response time or packet loss are over configurable limits.
  • Added a DNS test plug-in, to check that a domain name can be found — any kind of server. Doesn't prove the server is actually up, but just that the computer knows where it is.
  • Added an Application test plug-in, that checks that an application is present, and optionally that it is currently running. If it isn't running, you can use a Launch notifier to re-start it automatically. The Smart Change Detection feature can be used to detect upgrades or other alterations, and the Visit Site function can be used to switch to (or launch) the application manually.
  • Rearranged the Add/Alter Test sheet to group the various sections under disclosure triangles, so people with smaller screens can hide bits they aren't interested in. The disclosure states are remembered for next time.
  • Added a flexible Automatically Pause Test feature to the Add/Alter Test sheet, that allows suspending a test on any combination of days and times, e.g. if the server is restarted at 03:00 every day and offline for maintenance on Sundays from 10:00 to 12:00.
  • Changed the Notifiers selection section of the Add/Alter Test sheet to use an expanding list like the new Automatically Pause Test feature, for consistency and a better user experience.
  • Improved the implementation of the plug-in architecture.
  • Added a plug-in architecture for test types.
  • Migrated the two existing test types to a plug-in.
  • Added a Restore Factory Settings button to each of the preference panes, that changes the preferences in this pane back to the recommended values. Also corrected tabbing in the Updates pane for people with full keyboard access enabled.
  • Updated the engine for the E-mail notifier (the Pantomime framework) to the latest version.
  • Made a number of minor improvements to the handling of links to various pages on the Dejal site throughout the app.
  • The Help > Dejal Orders menu item and the Buy... button in the Licenses window now display the Dejal Orders page with the appropriate application already selected.
  • Some behind-the-scenes improvements to increase efficiency of the main application controller.
  • Now doesn't report a false failure when the computer is put into sleep mode during a check.
  • Fixed a bug where the data files could grow rather large, due to old log entries not being deleted.
  • Fixed a minor issue with the Speech notifier plug-in.
  • Updated French localization.

Neu in 1.1.2:
(2003-03-20, R 1.2)

  • Changed the default Smart Change Detection Start Text to omit the close bracket, to allow for sites that have parameters in their tag.
  • Fixed a rare issue that could prevent the splash window from fading out correctly.
  • Fixed a bug that could result in an undesired notifier being used for a test.
  • Fixed some text in the French localization of the menus and the e-mail notifier pane.

Neu in 1.1.1:
(2003-03-08, R 1011)

  • Fixed a rare issue where certain valid serial numbers could be rejected as invalid. Only relevant for customers who license Simon when using version 1.1.
  • Fixed some text in the French localization of the preference panes.

Neu in 1.1:
(2003-03-07, R 1010)

  • Added an E-mail notifier plug-in. It is similar to the Speech notifier, with a text area for the body of the e-mail, that supports variables. It also has fields for the addresses and other headers. The Subject and optional extra header value also support variables. The To and Cc fields can utilize Mac OS X's Address Book: type part of an address or person's name, and the field will auto-complete with the first match, and others can be listed by clicking on arrow of the combo box (or pressing the Down Arrow key). The plug-in also has a panel to allow using multiple SMTP servers or Sendmail tools.
  • Added a Launch notifier plug-in. This allows launching an application by itself (equivalent to double-clicking on the app in the Finder), launching a document with its default application (equivalent to double-clicking on the document in the Finder), or launching a document with a specified application (equivalent to dropping the document on the application).
  • Now determines whether or not there is an active internet connection before performing a site check. If not, it displays offline in the Next Check column and flashes a special symbol in the Status column and on the Dock icon. It keeps looking for an internet connection, and performs the check as soon as it is available. Useful for dial-up users, people who sleep their computers while Simon is running, and DSL outages, to avoid false failure reports.
  • Added a Flag column that displays a yellow flag icon when a test changes. The icon is removed when the test is subsequently selected, or the site viewed. When one or more tests are flagged, a yellow sunburst badge is displayed on the Dock icon, behind the status triangle. This is useful to help you keep track of which sites you have looked at since they changed.
  • Added a Marked as Flagged command to the Edit menu, and a corresponding Toolbar button for the Monitor window (which is not included by default). This feature allows you to manually toggle the Flag column icon on and off, if you wish.
  • Added a checkbox to the Add/Alter Notifier sheet to make a recovery notifier only be used if a failure notifier of the same kind has already been used for this failure. Used in conjunction with the checkbox to only use the failure notifier once per failure, this will allow, for example, being notified after 15 errors, and not receiving a recovery notification if the test recovers before the 15th check.
  • Added Show Simon Monitor, Show Notifiers, and Check All Now commands to the Dock menu, and renamed the pause command.
  • Added a Feedback toolbar button to the various windows, and a Provide Simon Feedback menu item to the Help menu. They display a feedback form in your browser. Please use it to tell us what you think of Simon, to report any bugs, or make feature requests!
  • Added a splash window in the shape of the Simon icon's screen, that fades in and out. A nice Cocoa effect. Desirable as loading the Simon Monitor window can take a noticeable amount of time when there are a number of tests.
  • Added animated static on the Dock icon when starting and quitting, just for the fun of it.
  • Added a checkbox to the Add / Alter Test sheet to allow excluding specific tests from being checked when choosing the Check Now command with no tests selected, or on startup (if the preference to check all on startup is on).
  • Now remembers the positions and widths of the columns in the Simon Monitor window.
  • When a test is paused, the status column now changes to a pause symbol.
  • The previous status of paused tests are now not included when determining the status for the Dock. Also, when all tests are paused, the Dock icon changes to a pause symbol as a reminder.
  • Replaced the application icon with a much nicer looking edition.
  • Rearranged the Speech notifier user interface to make it work better on smaller screens.
  • Changed the keyboard equivalent for the Preferences command to Cmd-, which is the new standard for Mac OS X 10.2.
  • Renamed the File > Pause Testing menu command as Pause Test.
  • Updated the credits in the About Simon window.
  • Improved the wording of the beta release startup alert panel.
  • Clarified a wording inconsistency in the Software Update mechanism, where running a Beta release with the preferences set to indicate you are only interested in General releases would report the previous General release as a newer version.
  • Fixed a bug where the notifications weren't being cleared when using the Reset Statistics command.
  • Fixed a bug where notifications weren't being logged (but were still performed) for a newly-added test, until after Simon was restarted.
  • Fixed a bug in the logic for failure notifications, that could have resulted in some missed notifications if you have more than one notifier for a test.
  • Fixed a bug where stopping checking of a site that was previously down would mark the test as recovered (just the status icon). Now more correctly restores the previous status.
  • Fixed a minor cause of console log messages.
  • Fixed a rare bug in extracting the changed text for display, that could cause a test to appear to be continuiously tested when it is in fact done.
  • Fixed a bug that prevented the scrollbars in the notifiers tables on the Add/Alter Test sheet from activating when there are more than four notifiers of a given type.
  • Simon now requires a minimum of Mac OS X 10.2. If you run it under a previous OS version, an alert panel will remind you and offer to download Simon 1.0, which works under OS X 10.1.x.
  • Rebuilt with the December 2002 developer tools.
  • French localization and User Guide updated to reflect the changes in version 1.1.

Neu in 1.0:
(2002-12-06, R 1004)

  • Simon is now localized for the French language, thanks to Philippe Bonnaure.
  • Added an Action notifier plug-in. It includes several attention-getting actions that can be performed, including options to bounce the dock icon, bring the Monitor window in front of other windows in Simon or all applications, display the Source or Preview windows, or open the page in your web browser. Any combination of these options can be performed when notifying.
  • Completed the Speech notifier plug-in, including adding several variables.
  • The Sound notifier plug-in now caches the notification sounds for faster playing.
  • Improved the change logging. If the changed text is long (greater than 30 characters), the text is analyzed and only the difference is logged. Also, Return and Linefeed characters are replaced by special symbols, so the entire change can be viewed on one line.
  • Enhanced the Check Now command so it can be used for more than one test. You can now check all tests at once if you wish. The Next Check Date is adjusted if one or more tests are selected, but not if none are, to avoid making them always check all at the same time. This enhancement is great for people who use Simon as an ad hoc site change checker rather than leaving it running to monitor sites.
  • Added a preference to automatically check all tests when Simon is started. This ensures that that statuses for all tests are current when Simon is started, and is useful for people who use Simon as an ad hoc site change checker. This preference is on by default.
  • Now remembers the position of the splitter bar in the Monitor window. Also, the bottom portion of the window can be collapsed by dragging the splitter bar to the bottom.
  • Also now remembers which page of was being displayed in the Monitor window: Changes, Failures, or Notifications.
  • Added a Select None command to the Edit menu, that deselects all of the lines in the currently selected table.
  • Added a General Preference field for the maximum number of notifications to remember.
  • Implemented the Pause Notifying function.
  • Improved the Dock icon badge to use the most recent event (change or failure), rather than a hierarchy of the statuses, with the exception that a current failure will always override anything else.
  • Implemented a cleanup of obsolete notifiers listed for the test when the Add/Alter Test sheet is opened.
  • Altered the content of the Licenses window: removed the optional Organization field, as it just caused confusion.
  • Renamed the Last Changed column in the tests table as Last Change, and renamed the Last Error column as Last Failure, since those titles are more accurate.
  • Changed the default value for failure notifiers from 30 to 1. 30 may be suitable for e-mail notifiers, but 1 is better for sounds and others where you want to know immediately.
  • Fixed an issue with long change log entries; they are now only displayed to 50 characters, greatly speeding up display.
  • Renamed the main monitor window from just Simon to Simon Monitor.
  • Fixed a bug where notifiers wouldn't be deleted until another one was added or altered.
  • Changed the default sort column from the Next Check Date column to the Last Change column.
  • Reversed the logic of the Pause/Resume toggle, so it offers Resume if any tests are paused.
  • Fixed a bug where some notifier plug-in settings wouldn't be remembered properly if adding more than one at a time.
  • Fixed a minor issue where the license agreement panel would be displayed when downgrading as well as upgrading.
  • Fixed some issues with the license serial number algorithm.
  • Plus other a number of other minor changes.
Neu in :
Neu in 5.0:
  • Please Note:
  • Simon 5 requires a minimum of macOS 10.12 (Sierra).
[Mehr ...]
System-­Anforderungen:
macOS 10.12 (Sierra) oder höher