JobTimer 3.17JobTimer 3.17
Ab jetzt wird noch bequemer abgerechnet – sekundengenau – projektbezogen!

Zurück zur aktuellen Historie

Neu in 2.32:
(2008-06-13, R 124)

  • Fehler in der Versionsnummern-Kontrolle aus der Vorgänger-Version behoben.

Neu in 2.31:
(2008-05-26, R 121)

  • Dänische Lokalisierung (von Henning Nymand). Somit stehen jetzt schon sechs verschiedene Sprachen für JobTimer zur Verfügung.
  • Kleinere interne Bugfixes.

Neu in 2.30:
(2008-05-06, R 111)

  • JobTimer nutzt einen neuen Registrierdialog; alte JobTimer-2.0-Matchcodes sollten weiter akzeptiert werden. Wenn nicht, wenden Sie sich bitte an DSD.net und fordern Sie Ihr Matchcode-Update für Jobtimer 2.30 an.
  • Ablage > Export hat jetzt das Tastenkürzel [cmd][E].
  • Das Hilfe-Menü wurde umgestaltet und bietet jetzt eine neue JobTimer-Hilfe.
  • Tschechische Lokalisierung (von Petr Jandík).
  • Niederländische Lokalisierung (von Paul Pasveer).
  • Das Einstellungen-Fenster zeigt keinen Symbolleisten-Knopf (zum Aus-/Einblenden) mehr, so wie es Apples Dialoggestaltungs-Richtlinien fordern.
  • Alle Exportformate sind wieder verfügbar.
  • Viele Text- und Layoutkorrekturen und Anpassungen für Mac OS X Leopard.

Neu in 2.20:

  • Sprachen-Mix korrigiert (Die englische Version zeigte noch einige deutsche Dialoge).

Neu in 2.19:
(2006-11-30)

  • Universal Binary
  • JobTimer benötigt Mac OS X v 10.4.0 oder höher.

Neu in 2.17:

  • Exportieren Sie Ihre Daten im XML- oder im PDF-Format.
  • Bequemes Starten der Zeitmessung über das Dock.
  • Bequemes Starten der Zeitmessung über die Statusleiste.
  • Verbessertes Undo/Redo!
  • Klangausgabe bei Start und Stop der Zeitmessung.
  • Unterstützt Mac OS X 10.4 (Tiger).

Neu in 2.15:
(2005-08-28)

  • Einträge können nicht mehr gelöscht werden, wenn der Timer läuft.
  • Wiederholung für den Timer-Sound wird jetzt richtig berechnet.
  • Summe für Dauer und Umsatz wird jetzt in der richtigen Spalte ausgegeben.

Neu in 2.10:
(2004-07-06)

  • Beim Verschieben von Jobs in/aus Gruppen wurden die Gesamtzeiten manchmal nicht richtig berechnet.
  • Über das Kontext-Menü können jetzt auch Jobs und Gruppen angelegt werden.
  • Geänderte Zeiteinträge wandern jetzt in den richtigen Wochentag-Container.
  • Zeiteinträge werden jetzt im Wochentag-Container richtig sortiert, und nicht mehr nur angehängt.
  • Jetzt wird auch der Gesamtumsatz angezeigt.
  • Menü: Das Leerzeichen zwischen den drei Punkten und dem Menüeintrag entfernt.
  • Einstellungen: Ton: Wiederholung hatte falschen Tooltip. bei Veränderung der Wiederholung wird jetzt der Stumm-Button deselektiert.
  • Selektierte Einträge können jetzt auch mit der Tastatur gelöscht werden ([Entf] + [Backspace]).
  • Zeiteintrag bearbeiten und Neuer Zeiteintrag: neuer (alter) ABCTimerView.
  • Das JobTimer-Menü (in der Statusleiste) erhält jetzt auch einen roten Punkt, wenn der Timer läuft.

Neu in 2.0:
(2004-05-02)

  • JobTimer hat ein neues XML-basiertes Dateiformat. Alte Dateien werden beim Öffnen automatisch konvertiert. (Ältere Versionen von JobTimer können mit den neuen Job-Dateien dann nichts mehr anfangen.)
  • JobTimer ist jetzt Undo-Fähig: Änderungen an der Jobliste können jetzt rückgängig gemacht werden.
  • Export und neue Exportformate: Beim Export kann jetzt angeben ob auch die einzelnen Wochentags-Container und Zeiteinträge ausgegeben werden sollen. Zusätzlich kann man die Jobliste jetzt auch im PDF und XML Format exportieren.
  • Kontext-Menüs: Für jeden Eintrag im JobTimer Fenster können Sie jetzt auch ein Kontext-Menü aufrufen (Control-Klick oder falls vorhanden über die zweite Maustaste). Die möglichen Funktionen sind abhängig von der Art des Eintrages.
  • Lösch-Assistent: Sobald Sie mehr wollen als nur einen Eintrag zu löschen, sollten Sie sich mit dem Lösch-Assistenten auseinandersetzen. Über den Assistenten können Sie z.B. nur alle Zeiteinträge aus einer Jobliste löschen; so bleibt die Struktur der Gruppen und Jobs erhalten. Evtl. möchten Sie auch von Zeit zu Zeit einfach alle erledigten Einträge aus Ihrer Jobliste löschen. Es gibt viele Möglichkeiten.
  • Einstellungen: Die Einstellungen wurden komplett umgebaut und ähneln jetzt den Systemeinstellungen von Mac OS X. Zusätzlich wurden noch drei Funktionen hinzugefügt:
    • Menü: Verankert JobTimer in der Menüleiste, so können Sie JobTimer auch dann steuern wenn andere Programme im Vordergrund sind.
    • Ton: Legen Sie fest, ob JobTimer bei bestimmten Aktion akustische Rückmeldungen geben soll oder immer stumm bleibt.
    • Update: Lassen Sie JobTimer nach updates suchen.
  • JobTimer ist jetzt auch auf Französisch erhältlich (übersetzt durch Philippe Bonnaure, MacVF.fr).

Neu in 1.60:
(2003-05-08)

  • JobTimer hat ein neues Dateiformat: Alte Dateien werden beim Öffnen automatisch konvertiert. (Ältere Versionen von JobTimer können mit den neuen Job-Dateien dann nichts mehr anfangen.) In einer Job-Datei werden nicht nur die Daten für die Jobs, sondern auch die Dokumentposition und die Anordnung und Breite der einzelnen Spalten.
  • Das Dokument-Fenster wurde erweitert.
  • Gruppen: Mit Gruppen können Sie mehrere Jobs, die z.B. zu einem Auftrag gehören, zusammenfassen. Verschieben Sie dazu einzelne Jobs mit der Maus in die gewünschte Gruppe. Die angegebene Zeit und Umsatz sind dann die Summe über alle enthaltenen Jobs. Enthält einer Gruppe den aktiven Job wird die Gruppe mit einem blauen Kreis gekennzeichnet.
  • Jobs: Dies ist das Sammelbecken für Ihre Zeiteinträge. Ein aktiver Job wird mit einem blauen Kreis gekennzeichnet und eine fette Font-Type verwendet.
  • Wochentag-Kontainer: Sammelt alle Zeiteinträge eines Tages für einen Job. Dieser Eintrag wird automatisch angelegt und kann nicht geändert werden.
  • Zeiteintrag: Hier werden Ihre Zeiten gespeichert.
  • Die Einstellungen wurden stark überarbeitet.
  • Der Menüpunkt Als RTF-Datei exportieren wurde durch Exportieren ersetzt. In der Dateiauswahl kann dann das gewünschte Format ausgewählt werden. Der RTF-Export wird jetzt besser formatiert.
  • Texte mit Tabs: Die Daten der Jobliste werden als Text exportiert, bei dem die einzelnen Einträge durch Tabs getrennt werden. Diese Dateien lassen sich einfach in Excel importieren.
  • Drucken: Es wird nicht mehr der Dialog ausgedruckt, sondern eine Liste, wie sie auch der RTF-Export erzeugt.
  • Starten / Stoppen: Startet oder stoppt die Zeiterfassung für den aktiven Job. Ist zu Zeit kein Job aktiv, sehen Sie eine entsprechende Meldung. Sie können die Zeiterfassung auch über die Toolbar-Leiste starten bzw. stoppen.
  • Neuer Job: Fügt einen neuen Job ein. Geben Sie einen Bezeichner sowie den Stundensatz für den Job ein. Über den Stundensatz wird der Umsatz für den Job berechnet. Diesen Befehl können Sie auch über die Toolbar erreichen.
  • Neue Gruppe: Fügt eine neue Gruppe ein. Mit einer Gruppe können Sie mehrere Jobs, die z.B. zu einem Auftrag gehören, zusammenfassen. Die angegebene Zeit und der Umsatz sind dann die Summe über alle enthaltenen Jobs. Diesen Befehl können Sie auch über die Toolbar erreichen.
  • Job aktivieren: Aktiviert den selektierten Job. Nur für einen aktivierten Job kann die Zeiterfassung gestartet werden. Diesen Befehl können Sie auch über die Toolbar erreichen.
  • Neuer Zeiteintrag: Fügt dem aktiven Job einen neuen Zeiteintrag hinzu. So können Zeiten verbucht werden, die man nicht vor dem Rechner verbracht hat. Diesen Befehl können Sie auch über die Toolbar erreichen.

Neu in 1.40:
(2002-11-01)

  • Neue Tätigkeit heißt jetzt Neuer Job
  • Menü Zeiterfassung: Neuer Menüpunkt Neuer Zeiteintrag:
    Mit dieser Funktion können Zeiten verbucht werden, die man nicht vor dem Computer verbracht hat (z.B. Kundenbesuche).
  • Zum Ändern der Zeiteinträge gibt es einen neuen, einfacher zu handhabenden Kalender-Dialog.
  • Die Zeiterfassung kann jetzt auch aus dem Dock heraus gestartet werden. Es gibt zwei Möglichkeiten, um im Dock an das entsprechende Menü zu kommen:
    1. Klicken Sie lange auf das JobTimer-Icon im Dock.
    2. Oder klicken Sie bei gedrückt gehaltener [ctrl]-Taste auf das JobTimer-Icon im Dock.
  • Für jede Jobliste gibt es einen getrennten Bereich im dann erscheinenden Menü, der folgendermaßen aufgebaut ist:
    • Listenname/Dateiname (<- grau, nur zur Information)
    • Start (oder Stop): [Name des aktiven Jobs]
  • Wird die Zeiterfassung für einen anderen Job als den zur Zeit aktiven gestartet, wird der neue Job zum aktiven und eine evtl. laufende Zeiterfassung für diese Liste gestoppt.
  • Einstellungen: Es gibt jetzt eine Auto-Save-Funktion.
  • Die unregistrierte Version startet zeitverzögert.
  • Neue Menüpunkte:
    • JobTimer online kaufen
    • Registrieren
  • Zudem wurde die Online-Hilfe wesentlich erweitert und steht jetzt auch in der Website zur Verfügung.

Neu in 1.20:
(2002-08-28)

  • Jobname und Jobzeit können nachträglich editiert werden.
  • Die Gesamt-Jobzeiten werden angezeigt.
  • Bei laufender Jobzeit-Erfassung zeigt der JobTimer im Dock ein rotes Aufnahme-Symbol.

Neu in 1.00:
(2002-07-02)

  • Erstveröffentlichung.
Neu in 3.17:
  • Programm stürzt beim Programmstart (Mac OS X 10.5 bis Mac ...
Neu in 3.16:
  • Die Programm-Icons unterstützen Retina-Displays.
  • Alle Zeitwerte werden neuberechnet, wenn ein JobTimer-Dokument geladen wird.
[Mehr ...]
Neu in 3.15:
  • Fehlerkorrektur für alte v1-Dokumente.
System-­Anforderungen:
Mac OS X 10.5 (Leopard) oder höher