Caboodle 1.5Caboodle 1.5
Sammeln Sie Ihre Texte, Ideen und Bilder mit Caboodle!

Neu in 1.5:
(2013-04-14, R 1033)

  • Die Standardversion des Programms ist jetzt mit einer Entwickler-ID versehen, um Gatekeeper in Mountain Lion zu unterstützen.
  • Das Programm wurde für Mountain Lion mit Xcode 4 komplett neu kompiliert.
  • Viele Änderungen für verbesserte Kompatibilität mit Mountain Lion.
  • Der Lizenz-Button im Caboodle-Fenster öffnet nun das Lizenzen-Fenster, statt zur Dejal-Store-Webseite zu führen (nur in der Standardversion).
  • Im Einstellungen-Fenster gibt es einen Lizenz-Button, wenn das Programm noch nicht lizensiert ist, damit Sie es leichter haben, eine Lizenz zu kaufen (nur in der Standardversion).
  • Eine Menge Speicherlecks wurden gestopft.
  • Die Übersetzungen wurden aktualisiert.
  • Caboodle benötigt jetzt einen Intel-Mac und mindestens Mac OS X 10.6 (Snow Leopard).

Neu in 1.4.1:
(2011-08-18, R 1030)

  • Unterstützung für Mac OS X 10.5 (Leopard) wiederhergestellt (war versehentlich in der vorigen Version abgeschaltet).
  • Französische Übersetzung verbessert. fr

Neu in 1.4:
(2011-08-16, R 1030)

  • Anpassungen für Mac OS X 10.7 (Lion).
  • Vollbildschirm-Modus in Lion wird unterstützt.
  • In den Allgemein-Einstellungen können Sie jetzt eine Standard-Schrift festlegen. Sie wird immer dann genutzt, wenn kein Eintrag selektiert ist und Sie einen neuen Geschwister- oder Kind-Eintrag anlegen (d.h., einen Eintrag auf der Hauptebene erzeugen). Sie können die Standard-Schrift aber auch für alle neuen Einträge voreinstellen. Wenn die entsprechende Option nicht abgehakt ist, erben neue Einträge die Schriftattribute des zuvor selektierten Eintrags (wie das bei Caboodle schon immer war).
  • Wenn ein Eintrag geändert wurde, wird ab jetzt nach einer Minute der Eintrag automatisch gesichert. Wenn Sie stattdessen einen anderen Eintrag selektieren oder das Programm verlassen, sichert Caboodle die Daten ebenfalls automatisch (sofern sich was geändert hatte).
  • Das Menükommando Ablage > Sichern wurde entfernt, weil Ihre Daten jetzt vollautomatisch gesichert werden.
  • Die Buttons [Zeigen] und [Entschlüsseln] im Entschlüsseln-Formular wurden vertauscht, so dass jetzt [Zeigen] immer der Standard-Button ist, weil er am häufigsten genutzt wird. Der [Entschlüsseln]-Button kann weiterhin über die Tastatur mit [Cmd][D] aufgerufen werden.
  • Die Passwort-Prüflogik wurde entfernt, da sie unter Mac OS X 10.5 und höher nicht mehr funktioniert. Wichtig: Das bedeutet, dass Einträge, die Sie ab Version 1.4 verschlüsseln, in früheren Versionen nicht mehr entschlüsselt werden können. (Falls Sie keine ältere Caboodle-Version mehr nutzen, spielt das keine Rolle.)
  • Nach dem Entfernen eines Eintrags bleibt keine Selektion eines anderen Eintrags mehr bestehen.
  • Das Lizenzvereinbarung-Fenster wurde entfernt. Die Lizenzvereinbarung kann online eingesehen werden.
  • Die Standardversion von Caboodle benötigte mindestens Mac OS X 10.5 (Leopard).
  • Viele weitere Verbesserungen unter der Haube, die möglich wurden, weil Tiger nicht mehr unterstützt wird.
  • Hinweis: Diese Version (und alle 1.4.x Fehlerkorrektur-Updates) wird die letzte sein, die PowerPC-Macs (PPC) und Mac OS X 10.5 unterstützt. Ab Version 1.5 werden ein Intel-Mac und Mac OS X 10.6 (Snow Leopard) oder höher vorausgesetzt werden.

Neu in 1.3.7:
(2011-01-06, R 1026)

  • Änderungen, um kompatibel zum Mac App Store zu sein.
  • Caboodle Express für den Mac App Store benötigt Mac OS X 10.6 oder höher und hat keinen eingebauten Update-Mechanismus, weil Updates für diese Version direkt vom Mac App Store gesteuert werden.

Neu in 1.3.6:
(2010-05-17, R 1025)

  • Geschwindigkeitsverbesserungen für Snow Leopard.
  • Bitte beachten Sie: Die nächste Version von BlogAssist (kein Bugfix-Release) wird wahrscheinlich mindestens Mac OS X 10.5 (Leopard) voraussetzen. Daher kann es sein, dass dies die letzte Version ist, die noch Mac OS X 10.4 (Tiger) unterstützt.

Neu in 1.3.5:
(2010-02-03, R 1024)

  • Problem behoben, das unter bestimmten Umständen beim Finden von Lizenzen auftrat.

Neu in 1.3.4:
(2009-11-16, R 1023)

  • Um das Programm zu beschleunigen und Festplattenplatz zu sparen, werden importierte PDFs, auf das Dock-Icon gezogene Dateien oder Daten, die über die Druckoption PDF für Caboodle sichern übertragen wurden, in einen Attachments-Ordner innerhalb des Caboodle-Data-Ordners kopiert und anschließend mit Aliasen referenziert. Über eine versteckte Einstellung können Sie das ändern, indem Sie defaults write com.dejal.caboodle ImportAsAlias NO im Terminal eingeben, falls gewünscht.
  • Die Eintrags-Icons für Dateien, die über das Dock-Icon oder die Funktion für Caboodle sichern übergeben wurden, entsprechen jetzt den Datei-Icons.
  • Problem behoben, bei dem hinzugefügte Einträge verloren wurden, wenn Caboodle ohne weitere Änderungen beendet wurde.
  • Die Text-Suchen-Operationen (z.B. Finde nächsten ([Cmd[G]) oder Finde vorigen ([Cmd][Shift][G])) funktionieren jetzt, wenn die Einträgeliste das aktive Kontrollelement des Fensters ist; nach dem Ausführen der Operation wird der Eintrags-Text selektiert.
  • Alter Code aus Vor-1.0-Versionen entfernt, weil niemand mehr mit diesen Versionen arbeiten kann.
  • Das Datenladen wurde verbessert, um das Risiko zu verringern, leere Daten zu verwenden, wenn die existierenden Daten nicht geladen werden konnten.
  • Das Programm-Icon ist jetzt 512x512 Pixel groß.

Neu in 1.3.3:
(2009-09-10, R 1022)

  • Snow-Leopard-Unterstützung verbessert.

Neu in 1.3.2:
(2009-07-07, R 1021)

  • Wenn Text auf das Dock-Symbol von Caboodle gezogen wird, wird jetzt ein neuer Eintrag mit dem Text angelegt (einschließlich RichText-Formatierung, z.B. wenn der Text von einem Textprogramm oder einer Webseite kommt).
  • Wenn ein Dokument auf das Dock-Symbol von Caboodle gezogen wird,wird jetzt ein neuer Eintrag mit diesem Dokument als Anhang erzeugt, wobei als Titel des Eintrags der Dokumentname verwendet wird. So geht das Einfügen von Dokumenten in Caboodle noch leichter!
  • Sicherheitskontrolle eingebaut, die prüft, ob Daten vollständig geladen wurden, bevor ein Dienste-Menü-Kommando aufgerufen wird. Dadurch werden Datenverluste vermieden, wenn Caboodle noch nicht läuft, während Sie einen Eintrag über das Dienste-Menü hinzufügen wollen.

Neu in 1.3.1:
(2009-06-24, R 1020)

  • Die Import-Methodik wurde so verbessert, dass Multi-Threading nur dann genutzt wird, wenn es angebracht ist.
  • Ausnahmefehlerbehandlung und Warnmeldung eingebaut für den Fall, das beim Sichern von Daten etwas schiefgeht, z.B. wenn zu viele Daten geschrieben werden.
  • Die Preise wurden geringfügig angehoben.

Neu in 1.3:
(2009-05-19, R 1018)

  • Im PDF-Aktionmenü des systemweit genutzten Drucken-Dialogs finden Sie jetzt eine Option PDF für Caboodle sichern, mit der Sie jedes Dokument als neuen Eintrag in Caboodle speichern können.
  • Im Caboodle-Menü gibt es einen neuen Eintrag PDF-Aktion installieren, mit dem man die PDF-Ausgabe für Caboodle auch später noch installieren kann.
  • Im Import-Untermenü gibt es jetzt eine PDF-Option. PDFs werden als Anhänge in neuen Einträgen importiert.
  • Eine neue Alertbox fragt Sie, ob Sie die PDF-Ausgabe-Aktion zum Drucken-Dialog hinzufügen möchten, weil einige Anwender das eventuell lieber nicht möchten (z.B. wenn man Caboodle nur ausprobiert). Diese Abfrage erscheint nur einmal.
  • Ordnerhierarchien werden jetzt beim Import bewahrt; Ordner werden als leere Einträge mit einem Ordner-Symbol angelegt.
  • Im Export-Untermenü gibt es jetzt die Optionen Webarchiv und HTML. Das Webarchiv-Format ist ein praktisches, kompaktes Format, das von jedem modernen Webbrowser angezeigt werden kann. Beim HTML-Export werden die Einträge als Ordner mit HTML-Dateien und Bildern exportiert.
  • Problem bei den neuen Exportformaten HTML und Webarchiv behoben, das unter gewissen Umständen zu Abstürzen führen konnte.
  • In den Allgemein-Einstellungen gibt es Möglichkeiten, um beim Drucken und Export Informationen über Erzeugungs- und Änderungsdatum, Betreff und Anwender-Felder mit auszugeben oder zu unterdrücken. Standardmäßig werden diese Informationen jetzt immer mit ausgegeben.
  • Das Format der gedruckten/exportierten Daten wurde so geändert, dass es immer identisch mit der Darstellung im Editor-Fenster ist. Zudem wurde ein Fehler behoben, durch den statt des Änderungsdatums immer das Erzeugungsdatum ausgegeben wurde.
  • Kosmetischer Fehler behoben: Wenn man einen Eintrag selektiert, eine Suche durchführt und dort nichts selektiert, bleibt beim Löschen der Suche kein falscher Eintrag mehr selektiert.
  • Problem behoben, das dazu führte, das in sehr seltenen Situationen Lizenzdaten nicht gefunden werden konnten.
  • Deutsche Übersetzung verbessert. de
  • Französische Übersetzung verbessert. fr
  • Niederländische Übersetzung hinzugefügt. nl

Neu in 1.2:
(2008-10-13, R 1015)

  • Im Entschlüsselung-Feld gibt es jetzt einen Zeigen-Button. Wenn er angeklickt wird, wird der Eintrag zeitweilig entschlüsselt und im Nur-Lesen-Modus angezeigt, bis Sie das Programm beenden, aber der Eintrag bleibt auf der Festplatte verschlüsselt, so dass er beim nächsten Caboodle-Start immer noch verschlüsselt ist. Um den Eintrag zu bearbeiten oder zu entschlüsseln, klicken Sie stattdessen auf den Entschlüsseln-Button.
  • Im Verschlüsseln- und Entschlüsseln-Feld gibt es jetzt jeweils eine Checkbox, mit der Sie festlegen können, dass das eingegebene Passwort in Ihrem Schlüsselbund gemerkt wird. Der Status der Checkbox wird automatisch gemerkt.
  • Im Einstellungen-Fenster gibt es eine neue SeiteSicherheit, in der Sie ein Standard-Passwort zum Verschlüsseln und Entschlüsseln der Einträge vorgeben können. Hinzu kommen Optionen, wie mit Passwörtern ungegangen werden soll. Das Standard-Passwort wird zur Sicherheit im Schlüsselbund gesichert.
  • Wenn das Verschlüsseln-Feld gezeigt wird und für den Eintrag schon ein Passwort im Schlüsselbund gespeichert ist (z.B., weil der Eintrag schon mal verschlüsselt wurde), wird dieses Passwort automatisch wieder im Passwort-Feld eingetragen. Ansonsten wird das zuletzt eingegebene Passwort neu vorgeschlagen. Falls Sie noch keines eingegeben haben, wird das Standard-Passwort aus den Einstellungen vorgeschlagen, falls vorhanden. Alle diese Vorgehensweisen können Sie in den Einstellungen festlegen. Natürlich können Sie das vorgeschlagene Passwort jederzeit durch ein anderes Passwort überschreiben.
  • Ebenso wird beim Entschlüsseln das Passwort-Feld automatisch ausgefüllt mit dem Passwort aus dem Schlüsselbund, dem zuletzt eingegebenen Passwort oder dem Standard-Passwort, falls vorhanden und zutreffend. Dabei wird nur dann das Passwort automatisch eingetragen, wenn es auch das richtige Passwort ist, so dass Sie in diesem Falle ohne weitere Eingaben einfach auf den Zeigen- oder Entschlüsseln-Button.
  • Wenn der Menübefehl Dienste > Caboodle > Eintrag mit Auswahl hinzufügen gewählt oder Text auf Caboodles Dock-Symbol gezogen wird, wird jetzt aus den ersten Wörtern der ersten Textzeile der Betreff formuliert. Zudem werden Einträge jetzt intelligenter erzeugt: Wenn der gewählte Eintrag Kinder-Einträge hat und man eine der genannten Funktionen benutzt, wird der neue Eintrag ebenfalls ein Kind des aktuell gewählten Eintrags, ansonsten ein Geschwister.
  • Neuer Text wird jetzt richtig indiziert, so dass kein Neustart mehr für die Suche in neuen Texten nötig ist.
  • Wenn ein neuer Eintrag hinzugefügt wird, während die Such-Ergebnisse angezeigt werden, kommt es nicht mehr zum Absturz.
  • Beim Anklicken des Buttons Neues Geschwister ohne vorherige Auswahl kommt es nicht mehr zum Absturz.
  • Problem im Einstellungen-Fenster behoben, das bewirken konnte, dass Veränderungen nicht gespeichert wurden, wenn man das Programm beendete, während das Fenster noch geöffnet ist (und noch ein Einstellungen-Parameter in Bearbeitung ist).
  • Kosmetischer Fehler in der Funktion Updates suchen behoben, der sich zeigte, wenn man eine Hauptlizenz benutzt und nur Hauptlizenzen möchte, aber eine Betaversion verfügbar ist.
  • Die eingebaute Kagi-Bestellhilfe wurde auf die jüngste Version aktualisiert, die einige Probleme unter Leopard behebt.
  • Deutsche und französische Lokalisierung aktualisiert.
  • Caboodle benötigt jetzt Mac OS X 10.4 (Tiger) oder höher.

Neu in 1.1.4:
(2008-05-05, R 1013)

  • Der Status des Menü-Eintrags »Bei der Eingabe prüfen« wird jetzt gemerkt, so dass Sie die Rechtschreib-Kontrolle jetzt auch dauerhaft ausschalten können.
  • Fehler behoben, durch den neue Kind-Einträge eventuell ein neu hinzugefügtes Icon oder Benutzer-Felder nicht übernahmen.
  • Fehler behoben, durch den der Export eventuell nicht so funktionierte wie erwartet, wenn in einem Betreff-Feld ein »/« enthalten war.
  • Die eingebaute Kagi-Kaufhilfe wurde auf die neueste Version aktualisiert, die ein paar Probleme mit Leopard behebt.
  • Das Programm wird nicht mehr als Diskimage (.dmg), sondern als ZIP-Archiv verteilt, weil das für alle einfacher sein sollte. Wir freuen uns auf Ihre Rückmeldungen hierzu!
  • Fehler behoben, durch den die vorige Version nicht auf dem MacBook Air lief.

Neu in 1.1.3:
(2007-11-19, R 1012)

  • Anhänge werden jetzt in einem eindeutigen temporären Ordner gespeichert, bevor sie (mit Doppelklick) geöffnet werden, um zu vermeiden, dass dieselbe Datei mehrfach verwendet wird, wenn Anhänge zufällig den gleichen Namen haben.
  • Die URLs im Hilfe-Menü unterstützen jetzt die einzelnen Sprachversionen besser.
  • Deutsche Übersetzung hinzugefügt. de
  • Der Tooltip-Hilfstext für den Schalter Vorige Version beim Sichern als Backup behalten im Einstellungen-Fenster Weitere wurde korrigiert.
  • Die eingebaute Kagi-Verkaufshilfe wurde auf die neueste Version aktualisiert, die einige Probleme unter Leopard behebt.

Neu in 1.1.2:
(2007-06-28, R 1011)

  • Der Status der Lineal-Sichtbarkeit wird jetzt für jeden Eintrag korrekt gemerkt, und der Standard-Linealstatus für neue Einträge (aus den 'Einstellungen') wird beachtet.
  • Layoutfehler in der französischen Version behoben.
  • Fehler behoben, der bei einigen Usern beim Suchen nach Updates auftrat.
  • Optimierungen im Caboodle-Assistent-Fenster.
  • Kleinere Anpassungen für die Leopard-Kompatibilität (Mac OS X 10.5).

Neu in 1.1.1:
(2007-04-16, R 1010)

  • Wenn man das 'Betreff'-Feld (per [Tab] oder Mausklick) verlässt oder das Icon des Eintrags ändert, wird der Eintrag jetzt automatisch gesichert. Dadurch wird die Einträgeliste sofort aktualisiert, was wiederum Irritationen vermeidet.
  • Die Einträgeliste behält beim Verändern der Fenstergröße jetzt ihre aktuelle Breite und wird nicht mehr proportional mitverändert.
  • Das Standard-Icon wurde in einen größeren grünen Ball geändert, da das frühere Icon aufgrund seines Maßes nicht so schön zeilenbündig aussah (es hatte nur 16x16 statt 20x20 Pixel).
  • Ein lange vorhandener Bug wurde endlich behoben: Wenn man Einträge, die eine Tabelle enthalten, verschlüsselt, kann die Tabellenformatierung beim Entschlüsseln nicht mehr beschädigt werden. 'Achtung:' Einträge, die mit dieser Version verschlüsselt werden, können nicht mehr mit früheren Versionen entschlüsselt werden (aber diese Version kann früher verschlüsselte Einträge entschlüsseln).
  • Absturzfehler beim PDF-Export behoben.
  • Französische Version hinzugefügt.

Neu in 1.1:
(2007-03-08, R 1009)

  • Es gibt jetzt Import-Funktionen für 'HTML', 'Plain Text', 'Rich Text Format (RTF)', und 'Word-Format'. Der Import landet immer in einem neuen Eintrag innerhalb des selektierten Eintrags, der dessen Icon und Anwender-Felder erbt. Um solche Inhalte auf der Hauptebene zu importieren, deselektieren Sie bitte vorher alle Einträge.
  • Es gibt jetzt Export-Funktionen für 'PDF', 'Plain Text', 'RTF', und 'Word'. Es werden jeweils die selektierten Einträge einschließlich ihrer Kinder-Einträge exportiert, wobei die Hierarchie durch Ordner erhalten bleibt.
  • Die 'Drucke'-Funktion wurde erweitert: Datum, Titel und Anwender-Felder werden jetzt im Seitenkopf ausgegeben; zudem können mehrere selektierte Einträge auf einmal ausgedruckt werden.
  • Eine Funktion 'Neuer Geschwister-Eintrag' wurde hinzugefügt und die bestehende Funktion 'Neuer Eintrag' wurde umbenannt in 'Neuer Kind-Eintrag', mit neuen Symbolleisten-Icons. Die erstgenannte Funktion fügt einen neuen Eintrag auf derselben Hierarchiestufe des selektierten Eintrags hinzu, während die letztgenannte Funktion innerhalb des selektierten Eintrags einen neuen Eintrag einfügt. Wie schon vorher erben die Kind-Einträge das Icon und die Anwender-Felder ihres Eltern-Eintrags.
  • Das Symbolleisten-Icon 'Eintrag löschen' ist standardmäßig nicht mehr aktiviert; Sie können es im 'Fenster-Menü' über den Menüeintrag 'Symbolleiste anpassen' wieder hinzufügen, wenn Sie möchten.
  • Im 'Bearbeiten-Menü' wurde ein Menüeintrag 'Alles deselektieren' (Cmd-Shift-A) hinzugefügt, der ähnlich wie 'Alles selektieren' funktioniert, aber eben alle Einträge oder selektierten Texte deselektiert.
  • Der Schließen-Button im Caboodle-Fenster ist jetzt verfügbar; wenn Sie das Caboodle-Fenster damit schließen, wird Caboodle ausgeblendet.
  • Der rote Schließen-Button zeigt an, falls die Liste noch gesichert werden muss. Dann sehen Sie einen schwarzen Punkt im roten Schließen-Button. Beim Beenden oder wenn Sie Einträge ändern, sichert Caboodle automatisch; daher ist diese Schließen-Button-Anzeige nur informativ. Sie können natürlich jederzeit manuell sichern, wenn Sie z.B. einen sehr langen Eintrag schreiben.
  • Der Bereich der Anwender-Felder ist jetzt mit einem Muster hinterlegt!
  • Die Inhalte der Anwender-Felder werden nicht mehr in neue Kind-Einträge kopiert (die Felder selbst werden nach wie vor kopiert).
  • Der Schieber zwischen der Einträgeliste und dem Inhalt-Bereich wurde verbessert. Die Einträgeliste kann jetzt mit dem neuen Menüeintrag 'Einträgeliste einblenden/ausblenden' im 'Fenster-Menü' ein- und ausgeblendet werden. Der Schieber ist jetzt ganz schmal, und, wenn Sie die 'Auswahl'-Taste gedrückt halten, während Sie den Schieber verschieben, wird die Fensterbreite gleichzeitig mit verändert.
  • Der Menüeintrag 'Symbolleiste einblenden/ausblenden' wurde korrigiert; er schaltet jetzt korrekt um.
  • Fehler behoben, durch die beim Ändern eines Eintrag-Titels oder Anwender-Feldinhalts und direkt anschließendem Beenden des Programms ohne vorheriges Klicken oder [Tab]-Drücken die neuen Werte nicht gesichert wurden.
  • Kosmetischer Fehler wurde behoben, der eine hässliche weiße Lücke im Editor-Fenster hinterließ, wenn man einen Eintrag direkt oberhalb eines verschlüsselten Eintrags löschte und das Entschlüsseln-Feld schloss.
  • Verbesserte Absturz-Protokollierung eingebaut, um ggf. in Zukunft auftretende Probleme besser diagnostizieren zu können.
  • Das Betriebssystem erkennt jetzt die Caboodle-Menüeinträge im 'Dienste-Menü' korrekt.
  • Die Feedback- und E-Mail-Optionen im 'Hilfe-Menü' wurden durch neue Einträge namens 'Dejal-Diskussionsforen' und 'Dejal-Blog' ersetzt.
  • Die 'Feedback'-Icons in der Symbolleiste wurden durch das 'Foren'-Icon ersetzt.
  • Im 'Caboodle-Assistent'-Fenster wurde dem Lizenz-Editor ein Bestätigungs-Feld hinzugefügt, um Verwirrungen zu vermeiden, wenn man auf 'Weiter' oder 'Beenden' klickt, bevor man Registrierungsdaten eingegeben hat. (Dieses Problem trat nur auf, wenn man die Registrierungsdaten von Hand eingab, anstatt sie automatisch über das Klemmbrett oder die eingebaute Kagi-Kaufhilfe einzugeben.)
  • Das alte Programm-Icon wurde durch ein von Emily Pfeifer professionell gestaltetes neues Icon ersetzt.
  • Das Dejal-Logo wurde ebenfalls von Emily Pfeifer neugestaltet, so dass alle Stellen, an denen es verwendet wird, ebenfalls aktualisiert wurden.

Neu in 1.0:
(2006-06-26, R 1006)

  • Erste Veröffentlichung
  • Initial general release.